Produktkategorien

Pflegende Kosmetik

Die Haut braucht individuelle Pflege – ob trockene, Misch- oder normale Haut. Wir klären Sie auf, wie pflegende Kosmetik Ihnen hilft: BEAUTY Düsseldorf.

Mehr

Verfeinern Sie Ihre Suche in der
Aussteller & Produkt-Datenbank
Seite 1 von 4
Seite 1 von 4

Pflegende Kosmetik

Pflegende Kosmetikartikel helfen uns Menschen, unsere Haut, Haare und Nägel zu pflegen und ihnen durch hochwertige Produkte wichtige Inhaltsstoffe zu liefern. Sie werden sowohl bei der Pflege als auch zur Aufwertung bestimmter Körperteile zur äußerlichen Behandlung eingesetzt. Dazu zählen die Haut im Gesicht, die Fingernägel, der Mundraum oder die Haare. Ihr Fokus liegt auf der Pflege des Körpers, sie sind nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu heilen oder Beschwerden zu lindern.

Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist für Männer wie Frauen enorm wichtig. Pflegende Kosmetik zählt zu den beliebtesten Produkten in der Beauty- und Pflegeindustrie. Eine reichhaltige Creme sorgt für weiche Haut, Mundspülung begünstigt frischen Atem und Rasierer werden bei der Haarentfernung an den gewünschten Stellen eingesetzt.

Definition pflegende Kosmetik – Was ist pflegende Kosmetik?

Der Begriff „pflegende Kosmetik“ bezeichnet Kosmetikartikel, die zur Körperpflege, Pflege der Nägel oder zum UV-Schutz von Haut und Haaren eingesetzt werden. Dazu gehören beispielsweise Cremes, Lotions, Körpermilch, Seren oder Masken und UV-Schutz-Produkte. Auch Produkte zur Haarentfernung fallen in diesen Bereich.

Generell sind Kosmetikartikel in die Kategorien „pflegend“ und „dekorativ“ eingeteilt. Unter dekorativer Kosmetik werden Kosmetikartikel zusammengefasst, die zum Verschönern des Körpers dienen - beispielsweise Schminke, Selbstbräuner oder Nagellack.

Unterschied Körperpflege-Produkte und pflegende Kosmetik

Generell zählen Produkte, die zur Körperreinigung eingesetzt werden, zu Pflegeprodukten - also Duschgel, Shampoo oder Seife. In den Bereich „pflegende Kosmetik“ fallen hingegen Cremes, Lotions, Gels oder andere Produkte, die zum „verschönern“ geeignet sind. In Deutschland sind Kosmetikprodukte folgendermaßen definiert:

„Kosmetische Mittel können unter anderem Cremes, Emulsionen, Lotionen, Gele und Öle für die Hautpflege, Gesichtsmasken, Schminkgrundlagen (Flüssigkeiten, Pasten, Puder), Gesichtspuder, Körperpuder, Fußpuder, Toilettenseifen, desodorierende Seifen, Parfums, Toilettenwässer und Kölnisch Wasser, Bade- und Duschzusätze (Salz, Schaum, Öl, Gel), Haarentfernungsmittel, Desodorantien und schweißhemmende Mittel, Haarfärbungsmittel, Haarwell-, -glättungs- und -frisiermittel, Haarfestigungsmittel, Haarreinigungsmittel (Lotionen, Puder, Shampoos), Haarpflegemittel (Lotionen, Cremes, Öle), Frisierhilfsmittel (Lotionen, Lack, Brillantine), Rasiermittel (einschließlich Vor- und Nachbehandlungsmittel), Schmink- und Abschminkmittel, Lippenpflegemittel und -kosmetika, Zahn- und Mundpflegemittel, Nagelpflegemittel und -kosmetika, Mittel für die äußerliche Intimpflege, Sonnenschutzmittel, Selbstbräunungsmittel, Hautbleichmittel, Antifaltenmittel sein.“ (Auszug aus Verordnung (EG) Nr.1223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. November 2009 über kosmetische Mittel)

Bei der genauen Definition sind die Grenzen zwischen Pflegeprodukten und pflegender Kosmetik jedoch schwimmend, denn sowohl Gesetzgeber als auch die Kosmetikbranche selbst ordnet viele Produkte in beide Kategorien ein.

Pflege für jeden Hauttyp

Besonders in den letzten Jahren hat sich das Angebot der pflegenden Kosmetik massiv erweitert. Wo früher einfache Fettcremes angeboten wurden, entwickeln die Hersteller mittlerweile für jeden Hauttyp spezielle Rezepturen. Ob Misch-, trockene oder schnell fettende Haut – der Markt bietet für spezielle Hauttypen die optimale Pflege. Jedoch steht dieser Prozess nicht still. Die Hersteller arbeiten unentwegt an Verbesserungen der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe und kreieren neue Produkte.

Kosmetik für jedes Alter: die richtige Pflege

Auch die verschiedenen Altersklassen spielen bei der Wahl des optimalen Pflegeartikels eine wichtige Rolle. Ob Millennials, Babyboomer oder Best Ager – die Kosmetikbranche hat besonders in den letzten Jahren Beauty-Produkte entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse der verschiedenen Zielgruppen abgestimmt sind.

Pflege für junge Haut

Bei der jüngeren Zielgruppe zwischen 12 bis 18 Jahren sind besonders die Themen Hautunreinheit, Akne und Pickel relevant. Pflegende Kosmetik für junge Haut sollte besonders reinigend und klärend sein. Bei unreiner Haut sollte darauf geachtet werden, dass die Produkte nicht komedogen, also nicht zusätzlich porenverstopfend sind und nicht zu stark fetten. Optimal sind hier Cremes, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, aber nicht zu schwer auf der Haut liegen.

Trockene, Misch- und normale Haut

Bei Kosmetikartikeln für trockene Haut ist es wichtig, dass diese sehr reichhaltig sind und Feuchtigkeit spenden, denn oft spannt, juckt und schuppt trockene Haut.

Bei einer Mischhaut sind die Anforderungen an die pflegende Kosmetik besonders hoch, denn hier liegt eine Kombination aus sehr trockener und stark fettender Haut vor. In der T-Zone, also von Stirn über Nase bis zum Kinn, ist die Haut fettig und glänzt, da sich dort sehr viele Talgdrüsen befinden. An Wangen, um die Mundpartie und um die Augen herum ist die Haut meist trocken und gereizt.

Daher sollte die Pflege Feuchtigkeit spenden, gleichzeitig dabei jedoch nicht fetten. Spezielle Mischhaut-Pflegeprodukte vereinen diese Eigenschaften. Zudem können in stark fettenden Bereichen des Gesichts zusätzliche Reinigungsprodukte wie mattierende Gesichtsmasken eingesetzt werden.

Normale Haut ist von Natur aus sehr glatt und unempfindlich. Natürlich ist auch bei diesem unkomplizierten Hauttyp eine Pflege nötig. Denn Ablagerungen aus der Luft, Schmutz oder auch Make-up-Reste können die Haut angreifen und die Poren verstopfen. Bei der Pflege sollten Sie auf Kosmetikprodukte zurückgreifen, die ein gutes Verhältnis zwischen reichhaltig und nicht fettend besitzen.

Anti Aging Pflege für reife Haut

Reife Haut ist besonders pflegeintensiv, da die Haut mit zunehmenden Alter austrocknet, an Volumen verliert und sich dadurch Falten bilden. Hier ist es wichtig, dass reichhaltige und feuchtigkeitsspendende Kosmetik verwendet wird. Die Kosmetikhersteller arbeiten intensiv an Anti Aging Formeln mit Vitamin A, Kollagen oder Q10. In einem fortlaufenden Prozess wird an den Inhaltsstoffen der Anti Aging Kosmetik gearbeitet und geforscht.

Pflegende Kosmetik für Männer

Auch für Männer ist ein gepflegtes Äußeres wichtig, spezielle Kosmetika für Männer werden immer gefragter. Die Hersteller reagieren darauf mit einem breiten Angebot an spezieller Männerkosmetik. Neben den klassischen Produkten wie Rasierer und Aftershave sind auch Gesichtspflege, Haarpflege oder auch Bodylotions für Herren sehr beliebt. Die Anforderungen an die Herren-Pflege unterscheiden sich von Frauen-Pflegekosmetik. Oftmals ist die Männerhaut sehr trocken und durch die Rasur beansprucht – genau dafür wurden spezielle Seren und Fluide entwickelt.

Zudem ist bei Männerkosmetik der Zeitfaktor und die Einfachheit des Auftragens wichtig. Je unkomplizierter und schneller, desto besser. Und auch die Duftnuancen der Produkte unterscheiden sich bei Männer- und Frauenkosmetik: Produkte für Frauen riechen oft sehr süß, vollmundig und blumig, bei Kosmetik für Männer hingegen ist der Duft herb und maskulin.

EU-Verordnung über kosmetische Artikel

Um die Qualität zu gewährleisten, unterliegen u.a. pflegende Kosmetikartikel strengen Auflagen: Die EU-Verordnung Nr.1223/2009 über kosmetische Artikel legt EU-weite Standards zur Auszeichnung, Sicherheitsanforderungen sowie zu Inhaltsstoffen dieser Artikel fest. Außerdem schreibt die Verordnung den Herstellern vor, die Unbedenklichkeit für Menschen zu garantieren, und verbietet Tierversuche für toxikologische Daten.

Inhaltsstoffe pflegende Kosmetik

Die Inhaltsstoffe der Kosmetikartikel unterliegen strengen Auflagen sowie regelmäßiger Kontrollen. So müssen sämtliche Inhaltsstoffe in absteigender Reihenfolge der Konzentration im Produkt auf der Verpackung angegeben werden. Dies soll für den Verbraucher, aber auch für die Behörden volle Transparenz bewirken. Die EU hat zudem eine Datenbank geschaffen, um den Einsatz bestimmter Inhaltsstoffe zu reglementieren. In der CosIng-Datenbank (http://ec.europa.eu/growth/tools-databases/cosing/) finden Sie Auskunft über Zulassungen, Beschränkungen und Verbote in den Kosmetikartikeln.

Kosmetik-Fachmesse BEAUTY DÜSSELDORF

Die BEAUTY DÜSSELDORF ist der Treffpunkt für Fachbesucher und Branchenkenner rund um die Themen Beauty und Kosmetik. Sowohl innovative Technik und Marktneuheiten, aber auch Altbewährtes „neu aufgelegt“ begeistern jedes Jahr die mehr als 55.000 Fachbesucher an drei Messetagen. Besonders im Bereich pflegende Kosmetik erwarten zahlreiche Aussteller die Besucher mit den aktuellen Branchen-Trends.

Die BEAUTY DÜSSELDORF ist als Leitmesse im Beauty- und Kosmetikbereich prädestiniert dafür, die neuesten Produkte einem breiten Fachpublikum vorzustellen.

Weitere Bereiche der BEAUTY Düsseldorf sind:
dekorative Kosmetik
Körperpflege
apparative Kosmetik
Parfüms
Farb- und Stilberatung
Biokosmetik und Naturkosmetik
medizinische Kosmetik