18.07.2011

Ursache für Sonnenbrandschmerz entdeckt (Quelle: NetDoktor)

Warum Sonnenbrand weh tut

Foto: © beerfan/Fotolia.com/Quelle: NetDoktor
Forscher haben eine Substanz entdeckt, die den Entzündungsschmerz nach einem Sonnenbrand auslöst. Das Molekül CXCL5 zähle zu der Eiweißfamilie der Chemokine und aktiviere jene Nervenfasern, die für den Schmerz und die Berührungsempfindlichkeit bei einem Sonnenbrand verantwortlich sind. Dies berichten Forscher vom Kings College London. "Neu ist, dass CXFL5 in Verbindung mit der Schmerzentstehung steht", sagt Studienleiter Steve McMahon.

Für ihr Experiment verwendeten McMahon und Kollegen kleine Proben menschlicher, sonnenverbrannter Haut. Zuvor hatten sie die Haut von gesunden, freiwilligen Probanden mit UV-B bestrahlt. "An kleinen Hautstellen, nicht größer als ein bis zwei Zentimeter, lösten wir einen Sonnenbrand aus", erklärt der Studienleiter. "Er entwickelt sich innerhalb weniger Stunden und erreicht meist am nächsten Tag den Höhepunkt." Und genau zu diesem Zeitpunkt sind die Menschen extrem empfindlich, schon gegenüber kleinsten Berührungen. Die Forscher untersuchten geringe Mengen des entzündeten Gewebes nach Schmerzbotenstoffen. Ihre Entdeckung: "Eine ganze Reihe von Entzündungsbotenstoffen war in der Haut dramatisch verändert", so McMahon.

Im anschließenden Tierversuch konnten die Forscher zeigen, dass sich der Schmerz mit einem neutralisierenden Antikörper, der auf CXCL5 zielt, dämpfen lässt. Aufgrund der Ergebnisse ließen sich vielleicht Mittel entwickeln, welche die Aktivität des Moleküls CXCL5 bremsen, hoffen die Forscher. Damit würde auch der Schmerz reduziert oder sogar ganz ausgeschaltet. (Quelle: NetDoktor)