16.11.2012

Wie Gewürzdüfte unsere Stimmung beeinflussen

Würze für die Sinne

Foto: Annamartha  / pixelio.de
Weihnachtszeit – Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit. So sollte es bestenfalls sein, aber nur wenigen Menschen gelingt das Abschalten während der Adventszeit. Einer besinnlichen Stimmung kann aber nachgeholfen werden: mit einer schönen Beleuchtung und den richtigen Düften und Gewürzen. Sie beeinflussen unsere Stimmung unmittelbar.

Düfte dringen ungefiltert tief in unser Bewusstsein sein und können unmittelbar Gefühle auslösen. Diese Eigenschaft gilt auch für Gewürze: Vanille löst Wohlbefinden und ein Gefühl der Geborgenheit aus, Pfeffer steht für Frische und Dynamik.

Schon der Hauch eines Aromas kann unsere Laune verändern. Eine Küche ohne Gewürze ist fade, in der Parfümerie geben Gewürze den Düften den ‚letzten Schliff‘: Manche wirken geheimnisvoll oder vital, anderen wird eine aphrodisierende oder therapeutische Wirkung zugesprochen.

Ein Gewürzduft, der zur Zeit im Trend liegt, ist zum Beispiel Rosa Pfeffer in Zitrusdüften: Diese Duftkombination hat eine belebende, erfrischende Wirkung. Ebenfalls sehr aktuell ist Kardamon, der beruhigend wirken kann. Generell kann man Gewürze in kühle und warme Noten einteilen. Zu den Herbst- und Winterdüften passen „warme Gewürze“ wie Kardamon, Vanille oder Sandelholz. (aus: Interview mit Duftexpertin Muriel Portier, Quelle: emotion Dez. 2012)