10.01.2010

Ayurvedische Synchronmassage Abhyanga

Vier Hände für ein Halleluja

Foto: Ayurveda Praxis Angela Jung
Es ist mehr ein inneres Halleluja, das bei der ayurvedischen Ölsalbungsmassage vernommen wird – auf jeden Fall ist es ein himmlisches Gefühl, wenn warmes Sesamöl über den Körper gegossen und dieser von einfühlsamen Händen ausgestrichen wird. Wenn diese ayurvedische Königsmassage auch noch synchron – also vierhändig von zwei Masseur/Innen - ausgeführt wird, verspricht das vollendetes Wohlfühlen und Entspannen.

Die Abhyanga, so der indische Name der Ölmassage, bedeutet „liebende Hände“ und ist klassischerweise eine ayurvedische GanzkörperÖlsalbungs-Synchronmassage, bei der zwei Therapeut/Innen mit warmem Sesamöl um die Energiepunkte des Ayurveda, den Marma-Punkten, herum massieren. Zur Abhyanga-Massage erhält der Körper zunächst Güsse mit warmem Öl auf die Marmapunkte und Chakras. Im Anschluss wird nach einem festgelegten Massageablauf der Köper sanft massiert. In der Synchronvariante werden entweder beide Körperhälften gleichzeitig massiert, was einen besonders starken Effekt hat, da beide Gehirnhälften simultan stimuliert werden. Oder aber ein Therapeut massiert Gesicht und Kopf, während der andere die Padabhyanga – die ayurvedische Fußmassage – durchführt. Dabei wird den Gelenken, wie beispielsweise Knie, Ellenbogen oder Schultern, ganz besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Durch die Ölmassage sollen die Srotas, die Entgiftungskanäle des Körpers, geöffnet und die Schlacke abtransportiert werden. Abhyanga fördert die Blutzirkulation, wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus und lindert rheumatische Beschwerden.

Ayurvedische Massagen sollten nur von ausgebildeten Fachkräften angeboten werden, denn sie fußen auf medizinischer Wissenschaft. In Indien müssen Ayurveda-Ärzte, genauso wie Schulmediziner, sechs Jahre studiert haben, und legen im Anschluss ein Staatsexamen in ayurvedischer Medizin ab. Abhyanga sollte man daher in Deutschland nur in ausgewählten Ayurveda-Kliniken oder -Praxen von erfahrenen Experten machen lassen.