06.09.2011

Gehwol: Ursachen und Behandlungstipps

Verfärbte Nägel

Foto: Gehwol
Wenn an Finger- und Fußnägeln Verfärbungen auftreten, kommt schnell der Verdacht auf, dass es sich dabei um mangelnde Pflege handelt. Häufig zeugt dies auch davon, dass externe Einflüsse vorliegen oder im Körper etwas nicht stimmt. Denn Finger- und Fußnägel spiegeln sichtbar den Gesundheitszustand wider. Schön und gepflegt heißt meist auch gesund. Kommt es aber zu Veränderungen an den Nägeln – etwa zu weichen oder splitternden Nägeln, Querrillen, einer sich ablösenden Nagelplatte oder Krümelnägeln, kann dies ein Zeichen für eine körperliche Störung sein. Dafür gibt es zahlreiche Ursachen wie zum Beispiel Stoffwechselstörungen, Haut- und Schilddrüsenerkrankungen, Mangelzustände oder Infektionen.

Ein häufig auftretendes Phänomen sind zum Beispiel gelbe Fingernägel. Abgesehen vom Gelbnagelsyndrom, das durch eine Störung der lymphatischen Entwässerung gekennzeichnet ist, entstehen diese ungeliebten Verfärbungen vielfach durch äußere Einflüsse wie etwa Zigarettenrauch oder durch Chemikalien und Medikamente. Auch physikalische Einflüsse wie Röntgenstrahlung oder farbstoffbildende Bakterien können die Ursache sein. Gelbe Nägel treten oft nach einer Pediküre vor allem im Sommer auf. Als Ursache werden meist die Lösungsmittel angesehen, die in manchen farbigen Nagellacken enthalten sind.

Um den lästigen Makel wieder loszuwerden, gibt es zahlreiche Ratschläge und Hausmittelchen wie Zitronensaft, Backpulver, Essigwasser oder Olivenöl. Beruht die Verfärbung auf einem Mangel an Mineralstoffen, kann über die Ernährung Abhilfe geschaffen werden: Vitamin E befindet sich in einigen Nüssen sowie in den Ölen von Weizenkeimen, Mais, Raps und Sonnenblumenkeimen. Um die Verfärbung durch Nagellacke zu vermeiden, kann ein Grundlack verwendet werden. Die Empfehlungen reichen hier von einem speziellen UV-härtenden Lack bis hin zum einfachen farblosen Nagellack. Bei kosmetischen

Arbeiten am Fuß hilft sicher auch der Gang zum Fußspezialisten. Dort wird der Nagel professionell bearbeitet, gegebenenfalls abgeschliffen und mit geeigneten Mitteln gepflegt zum Beispiel mit einer Extraportion Panthenol, Bisabolol und Vitamin E für die Nägel. Mit diesen Stoffen sorgt etwa der praktische Gehwol med Nageschutz-Stift dafür, dass Feuchtigkeit tief in den Nägeln gespeichert und ihre Elastizität verbessert wird. Außerdem unterstützen sie den Regenerationsprozess der umliegenden Haut, was den Nägeln einen sicheren Halt gibt. Das zugeführte Vitamin E stabilisiert dabei die Hautzellen, verzögert den Alterungsprozess und wirkt einer Gelbverfärbung entgegen. Ergänzend dazu haben Panthenol und Bisabolol antimikrobielle Eigenschaften und schützen zusammen mit dem vielfach bewährten Anti-Pilz-Wirkstoff Clotrimazol vor lästigen und langwierigen Nagelpilzinfektionen. (Quelle: Gehwol/Eduard Gerlach)