19.08.2011

être belle „Multi Protection Sun Spray SPF 20“

UV-Strahlen: Sonnenschutz in der Sprühdose

Foto: être belle
Sonne ist wichtig – nicht nur für unser Wohlbefinden, auch für unsere Gesundheit. Die Sonne liefert dem Menschen das wichtige Vitamin D und sorgt in der Natur für Wachstum. Auch die Haut benötigt Sonne – nur vor den gefährlichen UV-Strahlen muss sie geschützt werden. Dass ungeschützte Haut, zu lange der Sonne ausgesetzt, schwere Schäden davontragen kann, ist bekannt. Doch wie wirken Sonnenstrahlen eigentlich? être belle erklärt den Zusammenhang von Haut und Sonne und präsentiert das neue Sonnenschutzprodukt „Multi Protection Sun Spray SPF 20“:

Es gibt drei Arten ultravioletter Strahlung (UV-Strahlung) – A, B und C. UV-A: Die langwelligen UVA-Strahlen können bis ins Bindegewebe der Haut eindringen und dort reversible Schäden der kollagenen und elastischen Fasern verursachen. Dies führt zu vorzeitiger Hautalterung. Auch die Entstehung von Hautkrebs wird durch die UVA-Strahlung begünstigt. UVA-Strahlen führen zur sog. Sofortpigmentierung, die normalerweise nach 24h wieder verschwindet. UV-B: Die energiereicheren, kurzwelligen UVB-Strahlen bewirken die Hautbräunung, sind jedoch auch für die Entstehung von Sonnenbrand verantwortlich. Sie dringen in die Oberhaut ein und können die Erbsubstanz der Hautzellen so schädigen, dass das natürliche Reparatursystem sie nicht mehr beheben kann. Langfristig kann dies zu chronischen Hautschäden, Krebsvorstufen und zu Hautkrebs führen. UV-C: Die Strahlung wird von der Ozonschicht größtenteils weggefiltert. Durch die kontinuierliche Zerstörung der Ozonschicht wird UV-C-Schutz für uns an Bedeutung zunehmen.

Aktuell bietet être belle mit „Multi Protection Sun Spray SPF 20“ einen wirksamen Sonnenschutz zum Sprühen an: Die Sprühtextur für Gesicht und Körper verspricht dabei ein schnelles Einziehen in die Haut und kein Verkleben. Zusätzlich bietet das einfach anzuwendende Spray optimalen Schutz vor UVA/UVB-Strahlen und schädlichen Freien Radikalen. Und so funktionieren übrigens Lichtschutzfilter: Durch sie wird die Eigenschutzzeit der Haut verlängert. Bei Lichtschutzfiltern unterscheidet man zwischen physikalischen und chemischen Filtern. Physikalische Sonnenfilter enthalten Mikropigmente, die das Sonnenlicht reflektieren. Chemische Filter absorbieren die Sonnenstrahlen und geben sie als Wärme wieder nach außen ab.