04.02.2010

WATPO: Thailändische Massageschule bei der BEAUTY INTERNATIONAL DÜSSELDORF

Traditionelle Thaimassage bei der BEAUTY

Foto : DVD-Cover (LOVEFiLM DVDs)
Die weltbekannte Thai Traditional Medical and Massage School WATPO ist vom 26. bis 28. März 2010 erstmals bei der BEAUTY INTERNATIONAL DÜSSELDORF zu Gast und demonstriert die hohe Schule der verschiedenen thailändischen Massagetechniken. Unter anderem erhalten die Besucher in zwei Vorführungen am Treffpunkt Wellness in Halle 11 Einführungen in die Traditionelle Thaimassage (Freitag, 26. März 2010, 16.15 Uhr) und die Thailändische Kräutermassage für Rücken und Nacken (Sonntag, 28. März 2010, 11.45 Uhr). Daneben führen die Therapeuten und Ausbilder der WATPO Massageschule Massagedemonstrationen und Beratungen zu Weiterbildungsmöglichkeiten am Stand der Schule, Halle 11 B60 durch.

Eine traditionelle Thaimassage unterscheidet sich grundsätzlich von den westlichen Massagetechniken, die vorrangig auf Muskellockerung abzielen. Der Thaimassage liegt ein ganzheitlicher Ansatz zu Grunde: Durch die Reizung bestimmter Druckpunkte am gesamten Körper sollen die körpereigenen Reflexzonen stimuliert und das energetische Gleichgewicht wiederhergestellt werden. Durch zusätzliche Dehnungen und Drehungen wird die Flexibilität der Körperglieder erhöht und die Muskulatur gestärkt.

Diese traditionelle Technik beruht auf dem indischen Ayurveda und gelangte mit dem Buddhismus nach Südostasien, wo sie unter anderem von Mönchen weiterentwickelt und gelehrt wurde. Auch WATPO, die älteste und bekannteste Massageschule Thailands, ist einem Tempel angeschlossen und liegt bis heute mitten im Palast- und Tempelbezirk Bangkoks im Wat Phra Chetuphon (WATPO). Zusätzlich betreibt die Schule inzwischen eine Dependance in Salaya etwas außerhalb von Bangkok, in der professionelle Weiterbildungen für Thaimassage angeboten werden, die mit dem WATPO Certificate abschließen.

Dank zahlreicher Thailand-Touristen, die im Urlaub die entspannende und erholsame Wirkung einer traditionellen Thaimassage kennen und schätzen gelernt haben, steigt die Nachfrage nach dieser Art der Massage seit einiger Zeit auch in hiesigen Spas, Hotels und Kosmetikinstituten.