23.05.2014

Thalasso-Verband: Fortbildung zum ärztlich geprüften Thalasso-Therapeuten

Thalasso-Therapie: Gesundheit aus dem Meer

Foto: Verband Deutscher Thalasso-Zentren

Foto: Verband Deutscher Thalasso-Zentren

Thalasso kommt aus dem Griechischen („thalassa“) und bedeutet das Meer. Thalasso nutzt die Kraft des Meeres mit seinem enormen Potenzial an Spurenelementen, Vitaminen, Proteinen, Mineralstoffen und Aminosäuren, welche in Meerwasser, Meersalz, Meeresalgen und Meeresschlamm enthalten sind.

Nur direkt am Meer mit seinem typischen Reizklima lässt sich Original Thalasso wirkungsvoll erleben. Eine seit Jahrhunderten bewährte Therapieform, wobei Meerwasser und Algen das körperliche Wohlbefinden und die Gesundheit fördern und stärken. Die klassische Thalasso Therapie dauert eine Woche. Aber auch die Thalasso Kurzprogramme oder nur einzelne Anwendungen erneuern in kürzester Zeit verbrauchte Energien. Der Stoffwechsel wird angeregt, die körperliche Abwehr gesteigert und die Durchblutung gefördert.

Die Zielstellung des im Juli 2001 gegründeten Verbandes Deutscher Thalasso-Zentren ist, die Thalasso-Therapie in Deutschland zu fördern und internationale Standards umzusetzen. In Zusammenarbeit mit ausgewählten Ärzten werden spezielle Thalasso-Programme mit unterschiedlichen Kur-Schwerpunkten entsprechend dem individuellen Gesundheits- und Krankheitszustand entwickelt.