10.10.2006

Tadewi und Taini: Wellness auf indianisch

Fotos: Indian Balance/BLV-Verlag, 978-3-8354-0117-4
Was wie ein exotisches Komikerpärchen klingt - Tadewi und Taini - ist ein neu entwickeltes Wellnessprogramm mit dem Namen "Indian Balance". Sein Grundprinzip ist das indianische Wissen vom Fließen der Energien im Körper verbunden mit moderner Bewegungslehre. «Das Programm verbindet Tanz, Atmung und Rhythmus, wirkt wie ein intensiver Workout und ist gleichzeitig Wellness pur», sagt Christian de May, Sporttherapeut und Erfinder von Indian Balance.

In einem jetzt erschienenen Buch stellt der Mastercoach sein Fitnessprogramm vor. Die Übungen sind nach drei Trainingsprinzipien zusammengestellt: Los geht es mit einer Konzentrationsphase, dann folgt die Mobilisation der Muskeln. Zum Abschluss führt man seinen Körper in eine Phase der Tiefenentspannung. «Der gesamte Ablauf ist mit Musik verknüpft», sagt de May. «Dadurch finden auch Ungeübte schnell einen Zugang, denn die Rhythmen der Musik wirken wie ein Schlüssel. Sie werden durch die Sinnensorgane aufgenommen und führen den Körper direkt in die Bewegungen hinein.» Eine CD mit indianischer Musik liegt dem Übungsbuch bei.

Der Workout konzentriert sich auf die Körperregionen Rücken, Bauch, Beine und Po. Diese werden durch kraftvolle Muskelkontraktionen mobilisiert und trainiert. Teile von Indian Balance erinnern an Yoga oder Pilates. «Ein wesentlicher Unterschied ist allerdings, dass man sich ständig in fließenden Movements befindet. Die Übungen gehen nach einer festen Choreografie ineinander über», erklärt de May. Ein komplettes Trainingsprogramm dauert etwa 65 Minuten. Alle Abläufe orientieren sich an den so genannten Pow Wows der Indianer. «Das sind getanzte Volksfeste», erläutert de May, dessen Urgroßvater 1912 eine Indianermission in Chile gründete. Inspirationen für die Bewegungsabläufe holte sich der 36-jährige de May unter anderem bei Bergindianern in den Anden. Entsprechend tragen die Abläufe auch indianische Namen wie Tadewi, Karmiti oder Taini - eine deutsche Übersetzung hilft bei der Visualisierung der Übungen. Indian Balance ist grundsätzlich für jeden geeignet, denn die Abfolgen können in verschiedenen Intensitätsgraden ausgeführt werden. Professionelle Anleitung für Indian Balance gibt es bundesweit in Wellness-Resorts, Fitnesscentern und Physiotherapiepraxen. (Quelle: NetDoktor.de)

Weitere Infos: Christian de May: «Indian Balance», blv, 2006, ISBN 978-3-8354-0117-4, 16,95 Euro sowie im Internet unter www.indian-balance.de