22.08.2011

Trosani „feelgood“ Handcreme

(Sich) gut fühlen mit Vanille-Händen

Foto: Trosani
Handcremes sind für viele ein unverzichtbares Pflegemittel. Kein Wunder, denn unsere Hände werden jeden Tag stark beansprucht. Außerdem sind gepflegte Hände die Visitenkarte des Körpers! Eine richtige Pflege der Hände sollte also in keinem Beautyprogramm fehlen.

Doch was macht eigentlich eine gute Handcreme aus? Sie soll viel Feuchtigkeit spenden. Trockene Hände und raue Hände sollen so verhindert oder gepflegt werden. Eine gute Handcreme wirkt mehrere Stunden, so dass sie nur ein- oder zweimal täglich benutzt werden muss. Des weiteren soll sie einen Schutzfilm auf der Haut hinterlassen und so vor aggressiven Umwelteinflüssen schützen. Dabei sollte eine gute Handcreme schnell einziehen und zugleich die Nägel pflegen. Inhaltsstoffe wie Aloe Vera, Kamille, Sheabutter, Honig oder Kokosöl zum Beispiel eignen sich besonders gut für die Pflege der zarten Haut an den Händen. Und wenn die Handcreme dann noch angenehm duftet, umso besser.

Diese Kriterien erfüllt zum Beispiel die Handcreme „feelgood“ von Trosani. Die reichhaltige, intensiv pflegende Handcreme enthält Aloe vera und Allantoin und eignet sich laut Hersteller besonders gut für strapazierte Hände und als Anti-Aging-Pflege. Die zart nach Vanille duftende Textur zieht schnell ein, lindert Hautreizungen und hinterlässt ein angenehm samtiges Hautgefühl.