10.04.2014

KaSa Kosmetik: Antitranspirantien & Deo Pads

Schweiß lass nach…

Foto: KaSa Kosmetik

Foto: KaSa Kosmetik

Schwitzen ist in erster Linie ein natürlicher Regulationsmechanismus des Körpers: Er dient der Abgabe übermäßiger Körperwärme, kann aber beispielsweise auch durch emotionale Faktoren wie Lampenfieber oder durch Verzehr scharfer Speisen ausgelöst werden. Schwitzen kann aber auch krankhafte Züge annehmen: So kann vor allem übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrose) die Lebensqualität der Betroffenen stark einschränken.

Hier helfen Antitranspirantien (Schweißhemmer): Sie sorgen dafür, dass die Schweißdrüsen weniger Schweiß abgeben. Diese Wirkung beruht auf den enthaltenen Metallsalzen, wobei es sich meist um Aluminiumsalze wie Aluminiumchlorid-Hexahydrat und Isopropylalkohol handelt. Schweißhemmer werden äußerlich zum Beispiel als Deoroller, Creme oder Pulver angewendet. Oder, jetzt ganz neu bei KaSa Kosmetik, neben Deo Sprays auch als Deo Pads:

Der KaSa-Wirkkomplex baut eine Art Barriere auf und vermindert bei jeder Anwendung die Schweißproduktion. Für Menschen mit sehr empfindlicher Haut bietet KaSa Pflegecreme an, die sie als ergänzendes Mittel zu dem Deo nutzen können, ohne dass die Wirkung von den kosmetischen Produkte beeinträchtigt wird. KaSa-Deo wird ständig überprüft und von Hautärzten getestet. Aufgrund der qualitativ hohen Inhaltsstoffen kann KaSa Ihnen eine Langzeitwirkung gegen das Schwitzen und Schweißgeruch garantieren. Eine Flasche umfasst 30 ml und reicht für ca. 6 Monate.

KaSa Deo ist überall da einsetzbar, wo unerwünschte "Nässe" (durch Schwitzen, Schweiß) an den Problemzonen auftaucht. KaSa Deo ist von Lebensmittel Sachverständigen geprüft und als Kosmetikum anerkannt. Zudem wird KaSa Deo auf einem hohen Standard und ausschließlich von Fachpersonal gemischt.

Konzipiert wurde das KaSa Deo unter anderem für den Achselbereich für Damen und Herren sowie speziell für Menschen, die unter der so genannten Hyperhidrose leiden. Das Deo wird mithilfe eines gewöhnlichen Wattepads abends immer auf die stark schweißproduzierenden Stellen getupft. Die Haut sollte vorher gereinigt werden. Es wird nicht empfohlen, das Deo gleich nach dem Rasieren aufzutragen, da sonst Reizungen auftreten könnten. Zu Beginn kann das Deo täglich angewendet werden. Die Wirkung soll schon nach einem Tag auftreten. Mit der Zeit kann die Dosis heruntergefahren werden und es reicht eine wöchentliche Anwendung. Bei empfindlichen Hauttypen kann es bei zu häufiger Anwendung zu Hautreizungen kommen. Das KaSa Deo gibt es ab sofort auch als Deo Pads.