23.07.2008

Schneewittchen-Haut mit Whitenings

Foto: Dermaviduals Whitening-Konzentrat
Schwarz wie Ebenholz, Rot wie Blut und Weiß wie Schnee – Schneewittchen wäre heute Topmodel, wenn sie in Japan leben würde. Der neue Kosmetiktrend zu weißer Haut kommt nämlich aus Japan. Dort lieben die Japanerinnen ihre Haut besonders dann, wenn sie weiß ist wie Porzellan. Das Schönheitsideal à la Schneewittchen lässt sich auch kosmetisch erreichen: durch so genannte Whitening-Produkte. Die hautaufhellenden Kosmetika, die die Pigmentflecken aufhellen und dadurch für einen „weißen Teint sorgen, sind jedoch nicht nur im fernen Asien ein Hit. Mit dem Fokus auf Anti-Aging und hautverjüngende Produkte erfreuen sich Whitenings auch in unseren Breitengraden wachsender Beliebtheit.

Hier ist die Motivation zum Griff in den Whitening-Tiegel in erster Linie jedoch nicht das Schönheitsideal von vornehmer, blasser Haut. Vielmehr sind es störende Alters- oder Pigmentflecken, die dank des Hautaufhellers weggecremt werden sollen. Diese Bleichmittel haben den Vorteil, dass die Haut auch ohne Make-up oder Camouflage jederzeit hell aussieht. Die Whitening- oder Bleaching-Produkte bleichen auf unterschiedliche Weise. Die meisten hautaufhellenden Wirkstoffe sind Tyrosinase-Hemmer: Das Enzym Tyrosinase steuert die Aktivität der Melanozyten, die für die Färbung der Haut verantwortich sind. Aktiviert wird das Enzym u.a. durch UV-Strahlung. Bekannte Tyrosinase-Hemmer sind Kojisäure und Hydrochinon, die in Europa allerdings umstritten sind, da zellschädigende Nebenwirkungen auftreten können. Schonende Alternativen bieten einige Pflanzensorten: Extrakte aus dem Papier-Maulbeerbaum und der Süßholzwurzel haben ebenfalls bleichende Wirkung – ohne schädigenden Effekt auf die Hautzellen. Zur Verstärkung der Hautaufhellung wird zusätzlich häufig auch Vitamin C gegeben. Achtung vor UV-Strahlen: Naturgemäß erhöht sich bei der Verwendung von Bleichmitteln die Empfindlichkeit gegenüber UV-Licht, da der natürliche Eigenschutz durch Melanin fehlt. Gebleichte Haut braucht deshalb regelmäßig entsprechende Lichtschutzfilter.

Whitening-Produkte werden u.a. von folgenden Kosmetikunternehmen angeboten: Babor, Chris Farrell, CNC, Dermalogica, Dr. Baumann, Dr. Belter Cosmetics, Dr. Grandel, Dr. Rimpler, Ella-Baché, Fuhlendorf, Ingeborg-Praxia-Cosmetics, Klapp Cosmetics, L’amie, Maria Galland, Medex, Payot, Singer Cosmetics, Sothys, Thalgo, Wilde Group.