20.04.2011

Riblu: Sand-Wärme-Therapie

Schmerzen, die im Sand verlaufen

Foto: Riblu / Sandor
Die Behandlung mit Sand hat eine lange Tradition. Bereits im alten Ägypten wurde diese wohltuende und entspannende Therapieform geschätzt. Und auch heute wird sie an den südlichen Stränden von vielen Menschen genutzt. Inzwischen gibt es eine Reihe von Modellen und Ausstattungsvarianten, die dem Wunsch nach Wärme gerecht werden.

Die heutige Technologie ermöglicht es, die physikalische Wärmetherapie zu jeder Zeit an jeden Ort zu bringen: zum Beispiel mit den Sand-Wärme-Liegen von riblu. Experten bestätigen den vielfältigen Einsatzbereich der Geräte, viele Indikationen und Schmerzzustände werden durch den Einsatz dieser Therapieform auf einen heilsamen Weg gebracht.

Die Wärmeliegen erzeugen entspannende Wärme aus feinem Urgestein. Die Liegen sind mit etwa 200 kg Alpha-Quarzsand befüllt, der mithilfe eines stufenlos regulierbaren Heizsystems auf die gewünschte Temperatur erwärmt wird. Dieser spezielle Sand hat die Fähigkeit, Wärme intensiv zu speichern und gezielt und intensiv in den Körper abzugeben. Die trockene, milde Wärme des Quarzsandes umfließt den eingebetteten Körper und sorgt für eine schnelle Tiefenentspannung. Die Behandlung ist sehr schonend und daher auch gut geeignet für ältere Personen.

Die Wärmetherapie kann gut kombiniert werden mit der Sandor-Sandstempel-Massage, bei der spezielles Öl erwärmt und in die Haut einmassiert wird. Durch die warmen Sandstempel werden gezielt Temperaturreize geschaffen, die einzelne Reflexzonen der Haut aktivieren und Giftstoffe abtransportieren. Diese Massage und mehr kann man ab sofort auch in der neuen riblu Gesundheitspraxis erleben (www.gesundheitspraktiker.biz).