21.02.2014

IKW: Schönheitspflegemittel auf Wachstumskurs

Schönheit im Trend

Grafikquelle: IKW

Grafikquelle: IKW

Schönheitspflege boomt: Die deutschen Verbraucher haben 2013 wieder mehr für Schönheits- und Haushaltspflege ausgegeben als im vorangegangenen Jahr. Beide Märkte haben sich laut dem Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel 2013 weiter positiv entwickelt. So konnte der Markt für Schönheitspflegemittel um 0,6 Prozent zulegen, während der Markt für Haushaltspflegemittel um 0,2 Prozent wuchs.

Schönheitspflegemittel sind weiter auf Wachstumskurs. Die Verbraucher haben 2013 12,9 Mrd. Euro ausgegeben (77 Mio. Euro mehr als im Vorjahr; + 0,6 %). Hierbei entwickelten sich die beiden größten Kategorien Haarpflege (+ 1,2 %) und Haut- und Gesichtspflege (+ 0,8 %) überdurchschnittlich gut. Neuprodukte und neue Segmente haben diesen Kategorien neue Impulse gegeben.

Echter Wachstumstreiber ist die Kategorie der Dekorativen Kosmetik. Für Lippenstifte, Make-up und Co. investierten die Verbraucher im letzten Jahr 47 Millionen Euro mehr (+ 3,4 %). Insbesondere steigende Absätze und eine gute Preisentwicklung haben zu diesem Umsatzwachstum beigetragen. Sinkende Durchschnittspreise aufgrund von vermehrten Aktionsverkäufen sind hingegen für die leichten Zuwächse in den Bereichen Mund- und Zahnpflegemittel, Deodorantien und Bade- und Duschzusätze verantwortlich. Leicht rückläufig waren die Umsätze in den Kategorien Damen- und Herrendüfte, Seifen/Syndets, After-/Pre­shaves, Rasierpflegemittel, Fußpflege- und Enthaarungsmittel. Auch für das laufende Jahr 2014 prognostiziert der IKW ein leichtes Wachstum der Umsätze. (Quelle: IKW/Industrieverband Körperpflege und Waschmittel; Die Zahlen sind eine Hochrechnung des IKW, Marktgrößen zu Endverbraucherpreisen. Auf Basis von Daten Januar bis September 2013 von Information Resources GmbH.)