12.11.2006

Sauna gegen Muskelkater

Bildquelle: Sportmedicina.com/Italien
Muskelkater kennt jeder - doch was können wir dagegen tun? Nach landläufiger Meinung hilft dagegen nur eines: Rauf aufs Fahrrad oder ab ins Fitness-Studio. Aber geht Muskelkater durch Bewegung tatsächlich schneller weg? «Dafür gibt es bisher keinen Beweis», sagt Hans-Joachim Appell, Professor für Funktionale Anatomie an der Sporthochschule Köln. Bisher habe die Wissenschaft noch kein Mittel nachgewiesen, das die Dauer des Muskelkaters verkürzt. Das Einzige, was Linderung verschaffen könnte, seien Wärme oder Saunagänge, weil dadurch die Durchblutung angeregt wird. Wer die Muskeln weiter beansprucht, nimmt den Schmerz während der Bewegung zwar weniger wahr, wenn man aber vom Fahrrad absteigt, ist der Muskelkater aber wieder da. Der Muskelkater sei ein Zeichen dafür, dass die Muskeln akut überlastet sind, so der Experte. Alte Muskelfasern gehen durch die körperliche Betätigung kaputt.

Wer viel Sport treibt, verringere das Alter der Fasern, die sich schneller erneuern und dadurch belastbarer seien. «Man könnte sagen, dass sich die Muskeln mausern», erläutert der Wissenschaftler. Wer die Muskeln während dieses Prozesses intensiv dehnt, bezwecke unter Umständen sogar, dass sich die Schmerzen verschlimmern. Muskelkater sei in der Regel aber nicht gefährlich. Lediglich bei Bodybuildern habe es Fälle gegeben, in denen es nach exzessiver Anabolika-Einnahme zur Muskelauflösung (Rhabdomyolyse) gekommen sei.

«Der Muskelfaserstoff Myoglobin kann ein Nierenversagen auslösen, was im Extremfall zum Tod führen kann», erklärt Appell. Auf jeden Fall komme es nach der Belastung akut zu einer verringerten Kraft im betroffenen Muskel und zu einer zunehmenden Bewegungseinschränkung. «Der Schmerz, den man spürt, ist auf die Freisetzung von Entzündungsstoffen im Muskel zurückzuführen», sagt Appell. Diese entstammen Zellen, die aufgrund der Mikroverletzungen verzögert in den Muskel einwandern. Daher spüre man den Muskelkater erst Stunden später beziehungsweise am nächsten Tag. Also ab in die Sauna oder rauf aufs Wärmekissen - selbst wenn die Schmerzen nicht sofort verschwinden, für Entspannung und Wohlbefinden sorgt die Wärme allemal. (Quelle: NetDoktor)