20.06.2005

Salzhose gegen Cellulite - Abnehmen ohne schlaffe Haut

BoD GmbH, ISBN 3-8334-1473-1
Viele Menschen haben es leider schon erlebt: Wenn man in kurzer Zeit stark abnimmt, dann bildet sich das Gewebe nicht komplett zurück. Die Haut hängt schlimmstenfalls sackartig schlaff am Körper, tiefe Dellen und Falten verunzieren Bauch, Beine und Po. Oftmals hilft hier nur noch ein plastisch-chirurgischer Eingriff, bei dem das überschüssige Gewebe mit dem Skalpell entfernt werden muss. Allerdings sind große Narben bei solchen Eingriffen nicht vermeidbar. Damit so etwas erst gar nicht passiert, sollten Diät-Willige darauf achten, dass sie nicht zu schnell abnehmen. Etwa ein bis zwei Pfund Gewichtsverlust pro Woche sind ideal, weil der Körper so genügend Zeit hat, überschüssiges Gewebe zurückzubilden. Wer beim Abnehmen zusätzlich die Haut noch deutlich straffen möchten, braucht eine gezielte Pflege gegen Hauterschlaffungserscheinungen:

Viele Menschen leiden unter Cellulite. Die Haut an Bauch, Beinen und Po ist schlaff und dellig. In erster Linie ist gezielte Gymnastik die Top-Maßnahme gegen diese typischen Hauterscheinungen. Allerdings kann eine straffende Pflege die Wirkung von Gymnastik deutlich unterstützen. Besonders intensiv gegen Dellen und schlaffe Haut wirkt die Schlank-Pusher-Hose. Dafür legt man einfach eine alte Stretch-Leggings in eine Meersalz-Wasser-Lösung aus 1 EL Meersalz auf 1 Liter Wasser. Danach wird die ausgewrungene Salzhose feucht angezogen und so lange getragen, bis sie getrocknet ist. Effekt: Das Salz fördert die Durchblutung und entzieht dem Gewebe überflüssiges Bindegewebswasser. Es entschlackt und strafft die Haut. Die Haut wirkt glatter und zarter. Bei regelmäßiger Anwendung soll sogar eine Verringerung des Beinumfangs erzielt werden.

(Quellen: "Die neuen Schlank-Pusher" (Vanessa P. Halen. Verlag: BoD GmbH, ISBN 3-8334-1473-1) / www.tv-gesund.de)