22.01.2009

Padabhyanga: Ayurvedische Fußmassage

Foto: Drehpunkt Fuß, Ursula Schneider
Ayurveda, die altindische Wissenschaft vom Leben („Ayus“ = Leben und „Veda“ = Wissenschaft) beschäftigt sich mit dem Menschen unter ganzheitlichen Gesichtspunkten. Auch die ayurvedische Massage bezieht nehmen der Berührung des Körpers immer die Persönlichkeit des Menschen mit ein. Das gilt auch für so genannte Teilmassagen, die dennoch ein Ganzes darstellen – also auch für die Fußmassage:

Die Spezialmassage Padabhyanga, entlehnt aus der Ayurveda, stellt eine besonders wohltuende Technik mit viel Entspannungswert für Füße und Beine dar. Massiert wird mit warmen Ölen, die auf die jeweiligen Doshas abgestimmt sind. Die Doshas, die Bioenergien, sind die Grundlage in der Ayurveda und befinden sich in jedem von uns. Zu den drei Doshas zählen „Vata“ (steht für Bewegung), „Pitta“ (steht für Feuer und Verstoffwechselung) und „Kapha“ (steht für Stabilität und Festigung). Sind die drei Grundprinzipien im Gleichgewicht, dann fühlen wir uns gut. Gibt es Disbalancen, dann ist in unserem Körper etwas gestört und wir fühlen uns unwohl.

Diese bioenergetische Spezialmassage sowie Seminare zu diesem Thema bietet der „Drehpunkt Fuß“ von Ursula Schneider. Die Seminare (das nächste findet am 20.02.2009 Nähe Wiesbaden statt) bieten Grundkenntnisse aus der Ayurveda, Fußguss: PADA-DARA, „Heiße Stempel für noch mehr Gefühl“ und diverse Marketingaspekte.