30.05.2006

Padabhyanga

Foto: Ayurveda Paradies
Bei der Padabhyanga handelt es sich um eine harmonisch ausgleichende ayurvedische Fußreflexzonenmassage mit Kräuterölen. Die singhalesische Massage fördert den Energiefluss im Körper und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Die Massage der Füße und Waden mit einem typgerechten ayurvedischen Öl regt alle Organe des Körpers an. Dem Ayurveda zufolge befinden sich nämlich viele Marma-Punkte (ähnlich der Fußreflexzonen) für die lebenswichtigen Organe und Sinnesorgane an den Fußsohlen, deren Aktivierung eine Kräftigung des gesamten Körpers zur Folge hat.

Padabhyanga fördert zudem einen Zustand tiefer Entspannung, indem sie im gesamten System ein Gefühl von vollkommenem Wohlbefinden erzeugt. Wer unter Schlafstörungen, körperlicher Erschöpfung, Burn-out Syndrom oder Nervosität leidet, findet in dieser Behandlung genau das Richtige. Ferner hilft die Fußmassage gegen Trockenheit und Taubheitsgefühl in den Füßen, stärkt die Selbstheilungskräfte und das vegetative Nervensystem. Auch werden gestaute Venen und müde Füße wieder fit.

Die anregende ayurvedische Fußmassage wirkt stimulierend auf alle Organe unseres Körpers. So dient sie vor allem der Harmonisierung von Körper, Geist und Seele und erzeugt im ganzen Körper ein Gefühl von Geborgenheit und Wohlbefinden. Die Padabhyanga lässt sich auch sehr gut mit einem typgerechten Fußbad und einer klassischen Fußpflege kombinieren