07.11.2010

Wala Pflanzenportrait November: Enzian

Nicht nur blau blüht der Enzian...

Foto: Enzian / Wala Arzneimittel GmbH
Wer an Enzian denkt, sieht in der Regel kleine blau-blau-blaue Blüten vor sich. Und hat den Heino-Gassenhauer im Ohr. Die als Heilpflanze verwendete Art blüht jedoch goldgelb und überragt, ganz anders als viele ihrer blauen Verwandten, mit stattlicher Größe die Bergwiesen. Die Alpenpflanze aus dem südlichen Mittelgebirge ist als Heilpflanze vor allem wegen ihrer Bitterstoffe interessant. Arzneilich verwendet wird die Enzianwurzel wegen ihrer Bitterstoffe vor allem bei einer Vielzahl von Magen-Darm-Problemen. So wird sie bei Appetitlosigkeit, Magenschwäche mit mangelnder Magensaftsekretion, Störungen der Magenentleerung, Blähungen sowie Krampf- und Erschlaffungszuständen des Magens und Darms sowie gestörter Gallesekretion eingesetzt.

Der im Gelben Enzian enthaltene Bitterstoff Amarogentin ist übrigens der bitterste bekannte Naturstoff. Bergbauern der Alpenregionen legten sich gegen geschwächte, schwitzende Füße Enzianwurzel in die Schuhe. In der Tiermedizin wird der Gelbe Enzian auch Fresslust-Pulver genannt. Der Name spricht wohl für sich. Auch in der Mythologie spielte die Enzianwurzel eine große Rolle. Sie wurde im Mittelalter für zahlreiche Beschwörungen und Rituale verwendet und oft anstelle der damals sehr teuren Alraune eingesetzt. Gemeinhin gilt der Gelbe Enzian als Symbol für Kraft und Stärke.

Die Pflanze bei Wala: Der Gelbe Enzian wirkt auf den Leberstoffwechsel ein hilft und bei Verdauungsstörungen. Getrocknete und gemahlene Enzianwurzel findet sich, zusammen mit Eichenrinde und Salbeiblättern, im Dr.Hauschka Seidenpuder. Diese Komposition wirkt desodorierend und beugt übermäßiger Schweißbildung vor. Bei Wala Arzneimitteln finden sich Wurzelauszüge des Gelben Enzians in Mitteln gegen Verdauungsstörungen und -schwächen, Magen-Darm-Problemen, Übelkeit und Erbrechen. Das appetitanregende Enzian Magentonikum und das verdauungsfördernde Bitter Elixier werden ohne Alkohol hergestellt. Das Enzian Magentonikum zudem zuckerfrei ist, wird es nach Candida-Pilzsanierungen des Darms empfohlen. Gentiana Magen Globuli velati helfen bei Verdauungsschwäche, Übelkeit, Erbrechen und Blähungen. Die leicht zu transportierenden Globuli velati und das bei Durchfällen und Magenverstimmung helfende Bolus alba comp. sind Arzneimittel, die in keiner Reiseapotheke fehlen sollten.