24.01.2009

Neue Maßstäbe für die mobile Fußpflege

Foto: Gerlach
Wer in der mobilen Fußpflege tätig ist und zum Beispiel private Hausbesuche macht, muss neben Mobilität, Flexibilität, Disziplin und Organisationstalent vor allem über eines verfügen: eine gute Ausrüstung. Für viele Profis gehört die mobile Fußpflege bereits zum Berufsalltag. Denn einerseits verleiht der Hausbesuch dem eigenen Wirken eine gewisse Dynamik, andererseits gibt er die Gelegenheit, die Kunden im privaten Umfeld kennen zu lernen.

Wer aber ambulant „zu Fuß“ unterwegs ist, braucht Unterstützung in Form einer technischen Grundausstattung mit einem Ordnungsprinzip, das flexibel ist und jederzeit einen schnellen Zugriff auf die benötigten Arbeitsutensilien gewährleistet. Auch in Punkto Hygiene gelten die gleichen hohen Ansprüche wie bei der stationären Fußpflege.

„Entlastung, funktionale Ordnung und Hygiene“ sind auch die Ansprüche der neuen Fußambulanz von Gerlach: Die mobile Koffer-Geräte-Einheit bieten dem Fußprofi beim mobilen Einsatz wertvolle Unterstützung. Konzipiert für ein mehrteiliges Boxensystem, transportiert der Koffer Instrumente und Praxisbedarf stabil und hygienisch sauber. Weitere Instrumente und Pflegeprodukte haben Platz in einer praktischen Ergänzungstasche.