29.07.2010

Dr. Grandel Vollgran und Bio Gran Weizenkeime

Naturwunder Weizenkeim

Foto: Dr. Grandel
Weizenkeime gelten zu Recht als Quelle der Gesundheit. Obwohl der Keim die kleinste Einheit des Korns darstellt, findet man darin die meisten und wertvollsten Nährstoffe. Aus 100 kg Weizen werden etwa 200 g frische Weizenkeime gewonnen. Weizenkeime enthalten 16 % Ballaststoffe, also mehr als doppelt so viel wie Vollkornbrot und eine unvergleichliche natürliche Vielfalt an Nähr- und Wirkstoffen. Sie sind leicht verdaulich und haben einen angenehmen, nussigen Geschmack, sind nicht geröstet, sondern werden in einem patentierten Spezialverfahren haltbar gemacht.

Firmengründer Dr. Felix Grandel sagte übrigens schon in den 30er-Jahren "Der Keim ist der Edelstein im Korn" - auch heute noch! Dr. Grandel bietet die puren Keime in zwei Varianten an: als den Klassiker Vollgran Weizenkeime und als Bio Gran Weizenkeime mit BIO-Siegel. Bio Gran Weizenkeime stammen aus sorgsam ausgewählten Mühlen. In einem seit 70 Jahren bewährten, schonenden, patentierten Verfahren nach Dr. phil. nat. Felix Grandel werden die Bio-Weizenkeime veredelt, entbittert, haltbar gemacht, aber nicht geröstet. Dadurch sind sie verträglicher als rohe, ungereinigte Keime und schmecken besser als geröstete.

Die Weizenkeime werden entweder pur gegessen oder geeigneten Speisen zugesetzt, jedoch nicht mitgekocht. Sie werten Müslis, Obstsalate, Kaltschalen, Joghurt, Dickmilch, Milchgerichte, Rohkost, Suppen und Süßspeisen auf. Sie schmecken angenehm nussartig und tragen zur Gesundheitsförderung und –vorsorge bei. Leckere Rezepte mit Weizenkeimen bietet die Rezepte-Datenbank auf der Dr. Grandel Homepage.