24.08.2004

KISSMEE

Mit dem Peelinghandschuh "Kiss" zu samtweicher Haut

Wer schon einmal eine orientalische "Massagewaschung" genossen hat, kennt die wohltuende und heilende Wirkung des Schwitzens in Verbindung mit einer kräftigen, peelenden Massage der Haut. Die Hautfunktionen werden angeregt, der Körper kann toxische Stoffe über die Haut ausscheiden, und die Hitze und Massage entspannen Geist und Körper.
"Kiss" ist der traditionelle Peelinghandschuh, der in Marokko im Hamam zur tiefreinigenden Massage verwendet wird. In seinen Ursprungsländern gehört er genauso selbstverständlich zur regelmäßigen Körperpflege wie bei uns die Zahnbürste. Gehobene Qualitäten sind vor allem in Frankreich, Kanada und USA bereits auf dem Markt etabliert, in Deutschland und Österreich ist der "Kiss" noch völlig unbekannt.
Der Handschuh peelt intensiv, ohne aber dabei zu kratzen oder die Haut zu verletzen. Gleichzeitig fördert er durch den sanften Massageeffekt die Durchblutung der Haut und macht sie schöner, gesünder und widerstandsfähiger gegen Krankheiten. Er wird nass angewendet und kann auch mit Peelingprodukten kombiniert werden. Der Peelinghandschuh ist waschbar in der Maschine (empfohlen 60°C, möglich auch 95°C) und bleibt dadurch immer hygienisch sauber.
Die Firma "Kissmee" wurde 2002 gegründet, um den Peelinghandschuh "Kiss" vor allem in Deutschland und Österreich exklusiv zu vertreiben.


Quelle: Kissmee GmbH