08.11.2012

Art of Beauty: Equilea Ultraschallgeräte

Mit Ultraschall gegen Cellulite

Foto: Art of Beauty/Ballancer
Etwa 80 Prozent aller Frauen leiden im Laufe ihres Lebens an Cellulite. Da die Kollagenstränge in der weiblichen Haut parallel angeordnet sind, haben es die Fettzellen leicht, sich hindurchzuzwängen und auffällig zu werden. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach Mitteln gegen die unliebsamen Dellen. Dabei nutzen immer mehr Frauen auch professionelle Medizintechnik.

Wellnessinstitute, Studios und Hotels rücken der Orangenhaut von Kundinnen neuerdings auch Ultraschallgeräten zu Leibe. Der Gesundheits- und Wellnessspezialist Art of Beauty hat mit Equilea Geräte für die Institutsbehandlung entwickelt: Mithilfe von Ultraschallwellen weiten sie die Zellzwischenräume und ermöglichen damit einem feinmolekularen Gel, seine natürlichen Wirkstoffe durch die Haut zu schleusen. Auf diese Weise soll das Bindegewebe gestrafft, die Durchblutung gefördert und der Lymphtransport verbessert werden.

Das geht unter die Haut: Equilea setzt auf die Kombination aus Ultraschallgerät und Gel für die Bekämpfung von Cellulite, Problemzonen und vorzeitiger Hautalterung. Berücksichtigt wird dabei auch, dass die Haut im Gesicht wesentlich sensibler ist als diejenige am Körper. Für die Gesichtsbehandlung wählt die Anwenderin daher den Impulsschall, der in Intervallen und ohne Wärmeentwicklung daherkommt. Am Körper aktiviert Frau dagegen den Gleichschall, bei dem die Schallwellen ohne Pause ausgesandt werden. Im Lieferumfang der Equilea-Ultraschallgeräte ist je nach Modell ein Schallkopf für Gesicht und Körper enthalten.

Auch die Equilea-Gels wurden speziell auf die jeweiligen Behandlungszonen abgestimmt: Das Lipolyse-Gel für die Körperanwendung soll die Fetteinlagerung in die Adipozyten verhindern und die Fettverbrennung anregen. Im Gesicht kommt dagegen das leichte Lifting Creme-Gel zum Einsatz. Die darin enthaltenen Biopolymere aus Weizen dienen der Hautstraffung, während Hyaluronsäure die Haut aufpolstert, indem sie Wassermoleküle an sich bindet.