Mehr als nur Spas(s)

Wohin die Reise geht: Wellness-Trends 2017

Gesundheitsbewusstsein zeigt sich auch im Wellness- und Spa-Bereich

Foto: clearlens-images  / pixelio.de

18.03.2017

Wellness-Trends entwickeln sich ständig weiter. Der große Trend der letzten Zeit ist die medizinische Unterfütterung von Wellness und generell der Gesundheitsaspekt beim „wellnessen“ für Körper und Seele: Wellness zur Burnout-Prophylaxe, Wellness als Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements, Wellness für Führungskräfte oder kombiniert mit High-Tech-Beauty.

Kommende und bestehende Wellness-Trends im Überblick*:

  • Urlaub in der Wellness-Klinik: Immer mehr Hotels bieten ein Komplett-Programm an: Von einem Ganzkörper-Check-up bis hin zu einem Ernährungsplan wird der Körper in seiner Gesamtheit betrachtet. Und dazu muss man nicht nach Fernosten reisen, sondern es gibt immer mehr solcher Hotels auch in Deutschland und Nordeuropa, in denen zum Beispiel auch Ayurveda angeboten werden.
  • Fasten: viele Hotels und Institute bieten verschiedene Fastenprogramme an. Fasten, Yoga und Detoxkuren gehören für viele Menschen inzwischen zum Lifestyle.
  • Urlaub für die Seele: Einige Wellnessexperten vermuten, dass im Spa der Zukunft sogar Psychotherapie möglich wäre. Schlagwörter: Lifystyle-Medizin und integrative Heilansätzen. Dabei werden traditionelle Heilmethoden mit neuen Spa- und Wellnesstechnologien verbunden.
  • Faszientraining: Stichwort: Körperbewusstsein. Die „Black Roll“ ist im Vormarsch: Durch das Trainieren der Faszien werden die Muskeln gedehnt und von „Verklebungen“ befreit. Gut für das Bindegewebe!
  • Sportprogramme: Vor allem junge Wellness-Gäste nutzen Angebote wie Zumba und Fitnesskurse.
  • Wellness-Gäste sind anspruchsvoller und erwarten ein breitgefächertes Angebot, aus dem sie individuell wählen können. Wellness und Gesundheit darf dann auch etwas kosten. (Stichwort: „Smart private Spa“ – ein interaktives Raumkonzept im Spa, das sich individuell dem Wellnessgast anpasst)
  • Auf Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten wird verstärkt geachtet
  • Beauty-Drinks bleiben Trend
  • Pigmentfleckenbehandlung
  • neue Mascaras
  • Beauty-Produkte mit High-Tech-Wirkstoffen
  • Wellness-Zubehör
  • #CleanBeautyRevolution: Unter dem Hashtag #CleanBeautyRevolution wird auf Instagram dazu aufgerufen, im Kosmetikschrank aufzuräumen und sich von allen überflüssigen Kosmetikprodukten, die sich mit der Zeit so ansammeln, zu verabschieden.
  • Sheet-Masken für die Haare *(Quelle: spaness.de)