09.01.2009

Medical Beauty-Boom

Foto: Lift M6 - LPG/Medyjet
Der Einsatz apparativer Kosmetik nimmt in der Beauty-Branche quantitativ wie qualitativ zu. Erfolgreiche Gebiete der „Medical-Beauty“-Kosmetik sind sanfte Gesichtslifting, Ultraschallgeräte oder das Bio-Lifting-Verfahren. Letztgenanntes wurde neu entwickelt von der Forschungsabteilung der Firma Skin Jet: Die Kosmetikforscher haben eine neuartige apparative und präparative Formel zur Behandlung des Oberlippen- und Nasolabialbereiches entdeckt.

Das Besondere an dem Lifting-Gerät ist dabei die Doppelvernetzung des Systems („Transcell ATI-Formel): So genannte „Sensoquindiode“ mit multiplen Frequenzen sorgen gemeinsam mit für kleinere Hautbereiche konzentrierter Bio-Stimulation für eine positive biodynamische Reaktion mit verstärktem Kollagen- und Lipidstrukturaufbau (www.skin-jet.com).

Ein sanftes Gesichtslifting verspricht die Firma Medyjet/LPG: Die Liftmassage mit dem „Lift M6“ regt laut Angaben des Herstellers die Produktion von Elastin und Kollagen auf natürliche Weise wieder an. Ebenso soll sie Tränensäcke verschwinden lassen, Falten minimieren, Unebenheiten retuschieren und den Teint auffrischen. Das „Sanfte“ an dieser Methode ist die Eigenleistung des Körpers: Ein massierender Behandlungskopf erfasst mit zwei beweglichen Flügeln die Haut an den Wangen, Stirn, Hals und Dekolleté, dehnt sie und lässt sie wieder los, womit sie die Elastin- und Kollagenproduktion anregt.