18.08.2008

Massage mit Anziehungskraft

Foto: Lailique
Dass Massagen anziehend wirken können, ist bekannt. Eine ganz andere Art der Anziehung bietet der aktuelle Trend auf dem Gebiet der Hautverjüngung: Magnetmassagen. Bei dieser Massageform ziehen kleine Magnete all das von der Haut, was stört. So werden beispielsweise Unreinheiten fixiert, umklammert und magnetisch sanft entfernt.

Magnete waren schon als heilsame Kräfte im Altertum bekannt. Die Atome unseres Körpers schwingen in einem genau festgelegten magnetischen Feld. Exakt genutzt öffnen Magnetkräfte blockierte Energiebahnen, lassen Zellen schwingen und harmonisieren. In der Medizin haben Magnetfeldbehandlungen einen hohen Stellenwert, für Body-Treatments sind sie seit langem sehr effizient. Neu ist allerdings die Gesichtsmassage mit magnetischen Kräften, um biologische Beauty Ceuticals in und auf der Haut wirken zu lassen. Diese helfen antitoxisch, Magnete holen dann das Störende wie ein Schleppzug aus den oberen Schichten.

Die antiTox-Box von Lailique bietet mit zwei Beauty Ceutical-Einheiten und einem Magnetofon eine Anti-Aging-Behandlungsalternative auch für sehr empfindliche Haut. Der magnetische Massagestab benötigt keinen Strom, sondern lässt die Energien alleine fließen. Er säubert Kapillare, transportiert Nährstoffe, lässt die Mikrozirkulation einsetzen und sorgt dafür, dass das Wachstum der kollagenen Faserbündel zunimmt und das Bindegewebe sich regeneriert. Und außerdem vermittelt die Magnetmassage ein wohliges Gefühl und nicht nur für die Haut pure Entspannung.