07.02.2009

Lichtenergie für schönere Haut

Foto: beauty lumis GmbH/Byonik
Mit dem Älterwerden wird die Hyaluronsäure-Produktion rückläufig, die Haut wird trockener und bekommt Falten. Sonneneinstrahlung, Rauchen und unsere hektische Lebensweise beschleunigen zudem den Abbau. Bereits mit etwa 40 Jahren hat sich die Menge an Hyaluronsäure in der Haut halbiert. Nach dem 60. Lebensjahr verbleibt nur noch ein Hyaluronsäure-Gehalt von rund 10% in Ihrer Haut. Die Byonik-Methode, die von der beauty lumis GmbH entwickelt wurde, verleiht der Haut ohne Spritzen oder Implantate mehr Volumen und Elastizität mittels eines spezielles Gels, das Hyaluonsäure enthält. Zusätzlich wird mit einem weiteren Gel der natürliche Abbau der frisch zugeführten Hyaluronsäure gemindert. Das Gel wird in die Haut einmassiert und nimmt dort seinen natürlichen Bestimmungsort als wasserbindender Baustein ein. Der 2-Frequenz-Simultan-Laser stimuliert die Mikrozirkulation und den Stoffwechsel der Haut.

Die beauty lumis GmbH hat in den vergangenen Monaten an der Weiterentwicklung der Byonik-Methode gearbeitet und nun ein neues Gerät mit Lichtenergie entwickelt: Der Byonik-Biopunktor ermöglicht es, noch intensiver und gezielter an den schwer erreichbaren Problemzonen zu arbeiten und Reflexpunkte zu aktivieren.

Das Zusatzmodul für den Byonik-Simultan Laser – der Biopunktor - ermöglicht die direkte Stimulanz von schwer erreichbaren Stellen wie der Nasiolabialfalte oder den sogenannten „Zornesfalten“. Hoch komprimierte Lichtenergie wird hier gezielt an die Haut verabreicht und die Zellen energetisiert.