02.10.2012

„Airnergy“ Bionik-Pionier beatmet die Welt

Langer Atem zahlt sich aus

Foto: Airnergy
Erstmals wurde ein "Jahrhundert Innovation Award" für eine popularmedizinische Erstentwicklung verliehen, die der Gesundheitsförderung und Vorsorge dient. Das internationale Nominierungskomitee der Fitness Tribune gab am 28.09.2012 seine Entscheidung bekannt: Die Auszeichnung für eine Jahrhundert-Innovation - quasi die Königsdisziplin - holte das Bionik-Unternehmen Airnergy nach Deutschland.

Unter der Marke Airnergy werden dort medizinische Geräte zur Atemergänzung für den zusätzlichen Vitalschub entwickelt und produziert. Die Transformatoren mit der Fläche eines Notebooks stellen wesentliche Prozesse der pflanzlichen Photosynthese technologisch nach. Das Prinzip nennt sich Spirovitalisierung, wirkt ursächlich auf den gesamten Organismus und wird von Fachmedizinern und Wissenschaftlern als "Medizin des 21. Jahrhunderts" gewertet.

Hinter der Entwicklung steht neben Firmengründer Guido Bierther auch Prof. Dr. med. Klaus Jung, Leiter des wissenschaftlichen Beirates von Airnergy. Professor Jung ist Facharzt für Innere Medizin, Sportmedizin und Naturheilverfahren. Er war rund 25 Jahre als Leiter der Abteilung Sportmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz tätig und ist Vorstand der "International Prävention Organisation". Mit über 1.000 Vorträgen, mehr als 100 Büchern und Buchbeiträgen sowie rund 500 Veröffentlichungen gilt er in Fachkreisen als Experte für Sauerstofftherapien und Energiestoffwechsel.

Jung leitet und koordiniert als unabhängiger externer Berater den Bereich Wissenschaft und Neue Studien. Basis für seine Grundlagenarbeit an den Airnergy-Projekten bildete nicht zuletzt seine langjährige, gemeinsame Forschung mit Professor Manfred von Ardenne - dem deutschen Pionier in Sachen Sauerstofftherapie.

Während das Bewusstsein fürs Atmen anderswo, etwa in asiatischen Ländern, schon im Kindesalter geweckt wird, erkennen wir in der westlichen Medizin die Bedeutung des wichtigsten Lebensmittels Atemluft oft erst, wenn die Mangelerscheinungen sich bereits gesundheitsschädigend im Organismus zeigen. Millionen Anwendungen in mittlerweile 70 Ländern waren für die Jury mitentscheidend für die Würdigung mit dem Jahrhundert Innovation Award.

Trotz reichlich Gegenwind und Lobbyismus ging dem Startup Unternehmen in seinem 12jährigen Bestehen nicht die Luft. Bundesweit sind bei Ärzten, Kliniken, Sport-, Beauty- und Wellnesseinrichtungen, in sozial ausgerichteten Unternehmen und Privathaushalten mehr als fünftausend Atemstationen im Einsatz.