Kunstvoll entspannen

Romantikhotel Stryckhaus

Foto: Romantikhotel Stryckhaus

06.07.2015

Stilvolle Erholung im Hochsauerland

An einem Platz, „der alle Erwartungen übertraf“, erbaute Heinrich Vogeler – Mitbegründer der Worpsweder Künstlerkolonie – im Jahre 1912 das „Haus im Stryck“. Im Jahre 1935 ging dieses in den Besitz der Familie Höhle über. Das ehemalige Landhaus entwickelte sich nach mehreren stilgerechten Um- und Ausbauten zum Vier-Sterne-Romantik Hotel Stryckhaus. Noch heute erinnern Möbel, Wohnaccessoires und Radierungen an den Jugendstilkünstler.

Das Hotel liegt eingebettet in die 800er Gipfel des Hochsauerlandes am Fuße des Ettelbergs – direkt am Wald. Das mit dem Haupthaus durch einen unterirdischen Gang verbundene Gästehaus beherbergt den Großteil der Zimmer, Appartements und die 600m² große Wellnessfäche.

Dort im SPA-Bereich können die Gäste hineinspringen und abtauchen: Der Genuss beginnt gleich am frühen Tag, wenn man sich die Zeit nimmt, um seinen Morgenkaffee auf der Schwimmbadeliege zu nehmen. Das Wellnessangebot umfasst Schwimmbad mit Innen- und beheiztem Außenbecken, Whirlpool, Bio-Thermal-Sauna, finnische Sauna, Kräuter- Dampfbad, Sole-Dampfkabine, eine Sonnenbank und Liegewiese. Neben einer Vielfalt an entspannenden Massagen bietet das Haus auch medizinische Massagen an.