11.03.2008

Kosmetik und Psychologie

Prof. Dr. Uwe Gieler
Die Fachkompetenz von Kosmetikerinnen beschränkt sich nicht allein auf Behandlungsmöglichkeiten verschiedener Hautbilder. Oft haben Kundinnen neben kosmetischen auch kommunikativen Bedarf. Auch haben Hautprobleme nicht selten psychische Ursachen.

In dem Vortrag über "Haut und Psyche" auf dem gleichnamigen Messe-Workshop der Beauty International am 9.3.2008 betonte der Psychodermatologe Prof. Dr. Uwe Gieler, wie wichtig es für Kosmetikerinnen sei, mögliche psychische Ursachen von Hautproblemen zu erkennen und damit umzugehen. "Die Prävalenz psychischer Störungen von Patienten bzw. Kunden mit Hautproblemen liegt bei 30%", erklärt der Experte.

Für die behandelnde Kosmetikerin sei es wichtig, nicht nur Ursachenforschung bei den Kunden zu betreiben, sondern vor allem die eigene "Psychohygiene" ernst zu nehmen und sich nicht zu überfordern. Für die Zukunft der Kosmetikerinnen, deren Anforderungsprofil immer ganzheitlicher wird, könnte ein reger Austausch untereinander hilfreich sein: Interventionsgruppen und Foren, die sich nicht nur mit der Hautsymptomatik befassen, sondern mit dem Menschen, der dahinter steht.