16.08.2011

Parico/Binella „Orthomolekulare Cosmetologie“

Kosmetik und Ernährung

Foto: Binella (parico)
Über die Frage, was Menschen langsamer altern lässt, haben Wissenschaftler in den letzten Jahren viele neue Erkenntnisse gewonnen. So weiß man heute, dass vor allem ernährungsspezifische Vitalstoff-Defizite die stoffwechselbedingte Körperchemie verändern und dabei den ganzheitlichen Alterungsprozess um bis zu zehn Jahre beschleunigen können. Jede Haut hat ihre eigenen Nährstoffbedürfnisse. Den Einsatz von Mikronährstoffen jeweils individuell zu ermitteln, ist die Basis der Anti-Aging-Strategie der so genannten „Orthomolekularen Cosmetologie“ von Binella (Parico).

Dieses kosmetische Fachgebiet ist eine Kombination aus medizinischer Ernährungswissenschaft und ganzheitlich cosmetologischer Hautfunktionsanhebung. Dabei können laut Binella selbst schwer behandelbare Haut- und Hautalterungsprobelme sicht- und spürbar verbessert werden. Die innere und äußere orthomolekulare Nährstoff-Substitution sei hochwirksam und könne nur von der erfahrenen Orthomolekular-Cosmetologin mit einer hierauf spezialisierten Expertenausbildung erfolgreich zum Einsatz gebracht werden.

Nach einer umfassenden, ganzheitlich orientierten Hautdiagnose – unter Berücksichtigung der hauteigenen Stoffwechselbedingungen und den lebensbedingten Hautbelastungen – erstellt die Cosmetologin eine individuelle Zusammensetzung aller Nährstoffe, die exakt auf den persönlichen Mehrbedarf abgestimmt ist und auch dem monatlichen Zellerneuerungs-Rhythmus immer wieder angepasst werden kann.