17.07.2009

Wala Arzneimittel kooperiert mit dem Labyrinth Kindermuseum Berlin

Kooperation mal ganz anders

Foto: Kindermuseum Labyrinth Berlin
Wala Arzneimittel fördert die Ausstellung „Alle anders anders – vom Reichtum des Andersseins“, die vom 21. Mai 2009 bis 28. November 2010 im Labyrinth Kindermuseum in Berlin zu sehen ist. Die interaktive Ausstellung für Kinder soll dabei helfen, Vorurteile abzubauen: Die Kinder werden darin unterstützt, den Reichtum des Andersseins zu entdecken, positiv, respektvoll und neugierig mit anderen und dem Anderssein umzugehen.

Die anthroposophische Medizin ist „anders“ als die Schulmedizin. Sie stellt jedoch keine Alternative zur Schulmedizin dar, sondern eine Ergänzung – und damit eine Bereicherung für Arzt und Patient. Indem Wala mit der Ausstellung „Alle anders anders“ kooperieren, leistet das Unternehmen Aufklärungsarbeit und erläutert den anthroposophischen Therapieansatz. Darüber hinaus verdeutlicht es mit diesem Engagement, dass sich die Wala Arzneimittel gerade für die Therapie von Kindern gut eignen.

Im Rahmen eines interaktiven Spiels mit Karteikarten erfahren die kleinen Besucher des Kindermuseums mehr über anthroposophische Medizin und Arzneimittel: „Was sind Globuli velati?“ lautet eine der Fragen. Oder: „Wie kann dir eine Pflanze helfen, wenn du dir wehgetan hast?“ Zugleich gibt ein Themenschild auch den „Großen“ Auskunft über anthroposophische Arzneimittel – und konkret über die Wala Arzneimittel (www.wala.de).