16.05.2010

Babor goes green

Klimafreundliche Kosmetik

Foto: Babor GoGreen Zertifikat
Täglich produziert der Transport von Waren große Mengen CO2. Um den damit einhergehenden Klimawandel entgegen zu wirken, entwickelte DHL das Klimaschutzprogramm GoGreen. Alle Babor-Päckchen, -Pakete und -Briefe werden seit 2008 mit speziellen emissionsarmen Fahrzeugen transportiert. Außerdem geht ein Aufpreis von 5 Cent pro Babor-Päckchen an Klimaschutzprojekte in der ganzen Welt, wie zum Beispiel die Wiederaufforstung des Regenwaldes in Mittelamerika.

Im letzten Jahr konnte Babor die CO2 Einsparung mit dem DHL-Projekt GoGreen sogar mehr als verdoppelt: 50,66 Tonnen – diese beeindruckende Menge CO2 hat BABOR im zweiten Jahr der Kooperation mit dem DHL Projekt GoGreen eingespart. Im Jahr 2008 waren es noch 22,38 Tonnen CO2, was immerhin dem CO2 Ausstoß von sechs Langstreckenflügen in die USA entspricht. 2009 spart BABOR die CO2 Emissionen von fast sechs Flügen rund um die Welt.

GoGreen ist ein CO2–neutraler Versandservice, der auf dem sogenannten Carbon Management basiert: Messen – Reduzieren – Ausgleichen. Das Carbon Management berechnet die CO2–Emissionen, die durch den Transport und das Handling der Kunden-Sendung anfallen. Zusätzlich initiiert das Carbon Management interne Maßnahmen um CO2 zu reduzieren. So kommen beispielsweise alternative Kraftstoffe wie Biogas oder Fahrzeuge mit Hybrid-Technologie oder Brennstoffzellen-Technologie zum Einsatz. Außerdem unterstützt DHL Klimaschutzprojekte, um CO2–Emissionen auszugleichen.