13.10.2004

Kleines Ayurveda-Lexikon: Massage-Grundbegriffe von A bis Z

Das Wort Ayurveda stammt aus der alten indischen Hochkultur und setzt sich aus "Ayur" (langes Leben) und "Veda" (Wissen) zusammen und beschreibt die Lehre vom langen (und gesunden) Leben. Ziel der Ayurveda-Behandlung ist das Annehmen einer gesunden Lebensweise: Sie ist in diesem Sinn keine Krankheits-, sondern eine ausgesprochene Gesundheitslehre.

Abhyanga: von 2 Therapeuten gleichzeitig (synchron) ausgeführte Öl-Ganzkörpermassage. Abhyanga ("Liebende Hände") hat entspannende, harmonisierende und entgiftende Wirkung. Sie beruhigt das Nervensystem und entfernt Toxine.

Bastis: sanfte therapeutische Einläufe. Das Shodana hat reinigende, das Matra beruhigende und das Kschira nährende Wirkung.

Garshan: Die Seidenhandschuh-Massage ist eine Ganzkörper-Synchronmassage, stimuliert eine bessere Durchblutung des Bindegewebes, belebt und erfrischt Kopf und Körper.
Marmatherapie: Massage vitaler Punkte.

Nasya: Wärme-Intensivmassage des Schulter-Nacken-Bereichs und des Kopfes. Bewährt bei chronischen Nasennebenhöhlentzündungen, Migräne und Kopfschmerzen.

Netra Tarpana: Augenbad gegen Reizzustände und Übermüdung. Chronische und akute Augenkrankheiten sowie die Sehkraft können gebessert werden.

Pizichilli: die "Königliche Therapie". Ausleitende Ganzkörper-Synchronmassage unter warmem Ölstrahl.

Samvahana: sehr langsame Massage, mit geringem Druck und fließenden Bewegungen.

Shirobasti: ein tiefenwirksames, entspannendes Kräuter-Ölbad auf dem Kopf.

Shirodhara: Hier fließt ein angenehm warmer Ölstrahl über die Stirn. Die dadurch erhöhte Kopftemperatur bewirkt den meditationsähnlichen Effekt.

Svedana: Kräuterdampfbad. Der Körper wird durchwärmt und die durch die Massagen gelösten Giftstoffe können über das Blut abtransportiert, über die Haut ausgeschwitzt und ausgeschieden werden.

Udvarthana: gewebeaktivierende Kräuterpaste-Massage. Sie ist eine Ganzkörper-Synchronmassage, die Kreislauf und Stoffwechsel anregt und den Körper entgiftet. Gleichzeitig wirkt sie als vitalisierendes Körper-Peeling.

Vishesh: anregende und vitalisierende Ganzkörper-Synchron- und Tiefenmuskelmassage, die mit mehr Druck und rascherem Tempo ausgeführt wird. Tief in der Muskulatur sitzender Stress und Schlacken werden mobilisiert.

Quelle: www.deutsches-ayurveda-institut.de