07.08.2004

Kleines Aloe-ABC

Die Aloe Vera-Pflanze enthält folgende Bestandteile: Polysaccharide (Mehrfachzucker), Mineralstoffe, Enzyme, Aminosäuren (Eiweißbausteine), essenzielle Fettsäuren, Vitamine, Saponine und Lektine (antiseptisch und entzündungshemmend). Das reine Aloe Vera Gel (das Blattmark), das mindestens 85% Aloe Vera enthalten sollte, ist - kombinierbar mit Pflegeprodukten oder allein verwendbar - im Kosmetikstudio vielseitig einsetzbar:

·bei einer Anti-Aging-Kur;
·als natürliches Deodorant (verursacht keine allergischen Reaktionen);
·bei einer Entschlackungskur;
·zur Haar- und Kopfhautpflege: Zur Kräftigung der Haare können klassische Haarpackungen mit Eigelb oder Mandelöl mit Aloe Vera Frischblattgel kombiniert werden. Dadurch wird die Haarstruktur gestärkt und Haare wie Kopfhaut regeneriert. Der Saft der Aloe Vera regt den gesunden Haarwuchs an, lindert juckende Kopfhaut und hilft gegen Schuppen.
·zur Hautpflege mit Aloe Vera: Üblicherweise durchdringen kosmetische Wirkstoffe nur die ersten beiden Hautschichten, während die Nährstoffe der Aloe Vera bis zu sieben Hautschichten erreichen. Das Gel wird von der Haut drei- bis viermal schneller aufgenommen als Wasser. Dabei fördert die vermehrte Aktivität der Fibroblasten die Einlagerung von Kollagen (Eiweiß) in die Haut, glättet sie und macht sie elastisch. Die Enzymaktivität des Aloe Pflanzensaftes wirkt reizlindernd, entzündungshemmend und schmerzstillend. Die Haut wird mit Nährstoffen versorgt, das Zellwachstum neuer Zellen kann um das sechs- bis achtfache angeregt, die Haut vor Austrocknung und schädigenden Umweltbelastungen geschützt werden.
·gegen Insektenstiche und deren Prophylaxe: Die natürliche Aloesäure hält Insekten und Zecken fern, da sie den Geruch nicht mögen;
·als Maske zur Entspannung;
·als Massage-Gel für stark beanspruchte Haut;
·als kühlende und abschwellende Umschläge;
·als Schnelle Hilfe bei Sonnenbrand: Sein natürlicher Lichtschutzfaktor (Stärke 2-3) schützt die Haut kurzfristig vor den Folgen von Sonnenbestrahlung;
·bei Verbrennungen 2. und 3. Grades führt das Aloe Vera Gel zu einem schnellen Regenerationsprozess;
·Wirksamkeit: Aloe Vera Enzyme bewirken einen proteolytischen Prozess (Abschälung), wodurch tote Zellen von der Hautoberfläche entfernt werden. Vitamin E in Aloe Vera Gel verbessert die Sauerstoffaufnahme des Gewebes, erhöht die Kapillardurchblutung und wirkt vorzeitiger Hautalterung und Faltenbildung entgegen. Aloe Vera Gel hilft, Schweiß und Schlackenstoffe leichter zu entlassen. Das Enzym Bradykinase hilft, Schmerzen schnell abklingen zu lassen. Wund- und Operationsnarben, die den Energiefluss im Körper blockieren, können sich regenerieren, das Narbengewebe wird glatt und geschmeidig, wenn es immer wieder mit Aloe Vera Saft oder Aloe Vera Gel eingerieben wird.