06.03.2007

Nobilis Fragrances GmbH

Kleine Geschichte eines großen Nagellackes

Fotoquelle: Nobilis Group
Alles begann im Jahre 1932 mit einem einzigen Produkt – einem Nagellack in einer bis dahin ungekannten Formel, der alles übertraf, was man damals kannte. Charles Haskell Revson, 26, sein älterer Bruder Joseph und ein Chemiker namens Charles Lachman (er gab Revlon sein L), wagten etwas Unglaubliches: Sie warfen all ihre finanziellen Ressourcen zusammen, um eine neue Generation von Nagellacken zu entwerfen.

Die einzigen, damals erhältlichen Nagellackfarben waren eher unscheinbar, transparent und nur in den Nuancen Hell, Mittel und Dunkel erhältlich. Charles Revson war überzeugt, dass sich Frauen einen intensivfarbigen Nagellack – und diesen natürlich auch in einer Vielzahl unterschiedlichster Farben wünschen. So entwickelte das Trio einen Herstellungsprozess, in welchem dem Nagellack richtige Farbpigmente zugeführt wurden. Dies bedeutete gleichzeitig, dass man eine viel reichhaltigere Farbauswahl anbieten konnte. Dazu gehörten alle Arten von Pinktönen, Korallnuancen und natürlich eine große Bandbreite an Rottönen, die schon bald als die “Revlon Reds“ in die Beautygeschichte eingingen.

Präsenz auf der Beauty International 2007: NOBILIS GROUP / Halle 10 / Stand 33

Foto: Die “Revlon-Girls” Susan Sarandon, Halle Berry, Eva Mendes, Kate Bosworth und Julianne Moore.