12.04.2006

Kalte Steine, heiße Wirkung: La Stone Therapie

Massage-Steine / Foto: Massage.at
Das Ritual des Steinauflegens hat eine lange Tradition. Bereits 2000 vor Christus waren in China entsprechende Behandlungsmethoden bekannt. Auch im indianischen und hawaiianischen Schamanismus wurde die Steintherapie gegen Schmerzen und müde Muskeln eingesetzt. Die La Stone Methode ist im Grunde eine Wiederbelebung dieser Naturtherapie, die mit aromatischen Ölen und intensiven Massagegriffen abgerundet wird. Die aus Amerika stammende Thermo-Therapie ist eine spezielle Massage mit heißen Basalt(Vulkan)-Steinen und kalten Marmorsteinen. Sie wurde vor etwa 10 Jahren von der Amerikanerin Mary Nelson entwickelt. Diese Therapie verbindet klassische Massagetechniken mit altem Heilwissen der nordamerikanischen Indianer. Dabei verwendet man mehr Öl als bei der klassischen Massage, da die Steine leicht, ohne zu Stocken über die Haut gleiten sollen.

Für Betrachter mutet die Steinauflegung ein wenig sonderbar an, für die Behandelten hingegen ist sie Entspannung pur. Bevor die Steine zum Einsatz kommen, wird der Körper großzügig mit aromatischen Ölen behandelt und durch wohlklingende Töne und intensive Massagegriffe auf die Behandlung eingestimmt. Währenddessen liegen die Wellness-Steine im heißen Wasser bzw. auf Eis. Die heißen Steine erwärmen, entspannen und sorgen für eine passive Mehrdurchblutung in unterversorgten Gebieten, während die kalten Steine kühlend, anregend und aktiv erwärmend wirken. Dadurch können verhärtete Muskelpartien besonders wirkungsvoll behandelt werden. Die schwarzen Basaltsteine werden vor Beginn der Massage im Wasserbad auf 60 - 70°C erwärmt, die kalten Marmorsteine liegen auf Eis. Ähnlich wie die Kneipptherapie wirkt auch die La Stone-Behandlung durch kreislauffördernde Heißkaltreize. Der Therapeut/die Therapeutin legt bis zu 40 warme Steine auf die Energiezentren (Chakren) des Körpers, zugleich werden kalte Kiesel auf jenen Stellen platziert, die zu Entzündungen neigen. Anschließend folgt eine angenehme Massage mit kleinen, runden, glatten Steinen. Die Steine sind ein ideales Medium, um intensive Temperaturen an und in den Körper zu bringen. Patienten sind immer verblüfft, wie weich und angenehm sich ein Stein anfühlt. Allein das Halten eines Steines in der Hand kann Schleusen öffnen, jahrelange Blockierungen lösen, sowohl körperliche als auch seelische.

Bei tief sitzenden Verspannungen, Blockaden, müden Muskeln und allgemeiner Abgespanntheit bringt die Thermotherapie mit den Steinen nachhaltige Linderung. Da ihr das "aktive" Element fehlt, kann sie nur als ergänzende Behandlung, nicht jedoch als Heilmethode betrachtet werden. Bei Problemen mit Muskulatur und Gelenken müssen zusätzlich körperliche Übungen erfolgen. (Quelle: Massage.at)