24.12.2004

Juwelen für die Nägel: Festtagsschmuck zum Weihnachtslook

Fotoquelle: www.nagelstudio-krause.de
Nail Jewelry ist eine außergewöhnliche und vor allem schmerzfreie Piercing-Alternative, die vor allem viele Kundinnen mit der Vorliebe zum Extravaganten begeistert. Als Zusatzangebot im Nailstudio bietet sich gerade zu Weihnachten und Silvester neben herkömmlicher NailArt auch exquisite Nail Jewelry aus Gold und Silber an.

Der Schmuck wird an den Nägeln völlig schmerzfrei angebracht: als Schmuckstücke, die entweder auf den Nagel aufgeklebt werden, als Ring, der durch den Nagel gezogen wird, oder als Schmuckstück mit Gewinde, das mit kleinen Muttern verschraubt wird. Dafür wird zuvor lediglich ein kleines Loch in den natürlichen oder künstlichen Nagel gebohrt. Bei Naturnägeln ist auf ausreichende Härte und Länge zu achten, auch hier sollte der Nagel zuvor verstärkt werden. Das Loch sollte immer von unten in den Nagel gebohrt werden, und das Schmuckstück muss sich überall eng an den Nagel anschmiegen.

Die Auswahl der Motive (von mottospezifisch bis zeitlos klassisch) lässt sich ebenso individuell treffen wie die Preiskategorie (von massivem Gold bis zu günstigerem Silber). Als Einsteiger-Werkzeug benötigt man eine Pinzette, einen kleinen Handbohrer, einen Schrauber, einen Seitenschneider und eine Biegezange sowie einen kleinen Block, auf den der zu bearbeitende (künstliche) Nagel oder - bei natürlichen Nägeln - die Fingerkuppe gelegt wird.

(Online-Adressen: www.jeromin-nail-jewelry.de, www.nail-design-center.de, rm-nail-design.de, www.nagelstudio.de, www.nagelstudio-krause.de )