11.06.2007

Jungbrunnen für Haut & Seele

Fotos: Jungebad
Ein Wannenbad ist entspannend und wohltuend für Körper und Seele. Zum Wellness-Erlebnis kann es werden, wenn man dabei in das „Jungebad“ eintaucht: Dieses Spezialbad ist ein Wellness-Vollbad mit hochwertigem ätherischem Öl. Durch das gläserne Jungebad-Gerät, seit 1937 bewährt und noch heute hochmodern, werden Badewasser und Öl rein mechanisch, ohne chemische Emulgatoren, verwirbelt. Das Öl legt sich um die einzelnen feinen Wassertröpfchen und bildet so eine stabile, über Tage bestehende Verbindung, die sich wie eine Hülle um den Körper des Badenden schmiegt. Wie Studien belegen, gehen dabei die wertvollen Wirkstoffe des ätherischen Öls dreimal stärker „unter die Haut“ als in einem gewöhnlichen Bad, bei dem das Öl an der Wasseroberfläche schwimmt. Das Öl kann dadurch seine entspannende, kräftigende oder heilende Wirkung optimal entfalten.

Neben der hervorragenden Pflege und Durchblutung der Haut ist der besondere Effekt dieses Bades die Stärkung des körpereigenen Immunsystems durch den Ausgleich der Körpertemperatur. Bei vielen, vor allem älteren Menschen ist der Wärmehaushalt gestört, was nicht nur zu Schlafstörungen, sondern zu manchen Stoffwechselkrankheiten führen kann. In therapeutischen Einrichtungen nutzt man daher schon seit Jahrzehnten die nur mit Hilfe des Jungebad-Gerätes möglichen Öl-Dispersionsbäder zur Therapie chronischer, degenerativer und rheumatischer Stoffwechsel-Erkrankungen.

Wirkungsweise: Wasser und Öl stoßen sich normalerweise ab und verbinden sich nicht. Nach den Strömungsgesetzen arbeitend, umschließt das in handwerklicher Präzisionsarbeit gefertigte Glasgerät feinste Wassertröpfchen hauchdünn mit Öl, das so über lange Zeit im Wasser gebunden bleibt: Das zuströmende Wasser wird in dem kleinen Glasballon des Gerätes fein vernebelt und über den Glastrichter 3-5 ml des gewählten Badeöls langsam angesaugt. Nach der Verwirbelung läuft das nun leicht milchig trübe Badewasser in einer schönen Glockenform aus dem Apparat in die Wanne.Das Öl legt sich als wärmende Hülle um den Körper und entfaltet dabei seine ganze Wirkung. Das Jungebad kann zu jeder Zeit ganz einfach im eigenen Badezimmer genutzt werden. Ob zur Therapie chronischer Erkrankungen, als kleine Hausapotheke bei der winterlichen Grippe, als Belohnung nach sportlicher Höchstleistung oder einfach zur Entspannung für Körper, Seele und Geist. Dabei hat jedes Badeöl seine eigene, ganz charakteristische Wirkung. Lavendel und Johanniskraut zum Beispiel bewirken einen ruhigen Schlaf. Ein Bad in Kamillenblüte ist ideal für Kinder und ein Rosenbad lässt Erschöpfungszustände schnell vergessen. Und als Zugabe: Eine Unterwasser-Bürstenmassage während des 20-minütigen Bades fördert die Durchblutung der Haut und steigert damit die Aufnahme des Öls in die Blutbahn.