13.09.2007

Hilfe bei Pigmentstörungen

Foto: Skin Tech
Ein unebenes Hautbild wie Pigmentflecken kann – insbesondere im Gesicht – für den Betroffenen zur großen Belastung werden. Was mit dekorativer Kosmetik allein nicht mehr erreicht werden kann, kann mittels einer medizinischen Depigmentierung mit anschließender Unterstützung durch eine Bleaching-Creme erzielt werden.

Experten auf dem Gebiet medizinischer Kosmetik ist zum Beispiel das Skin Tech-Unternehmen, das nun seine neue Depigmentierungscreme vorstellt: „Bleaching Blending Creame“. Die Spezialcreme wirkt u.a. bei post-entzündlicher, hormonell bedingter Hyperpigmentation, bei Melasma und Chloasma. Des Weiteren eignet sie sich zur Vorbeugung und/oder Behandlung von Post-Laser-Hyperpigmentationen, Peelings, Dermabrasion und Epilation. Anwendung: Morgens die Haut reinigen und die Creme auf das gesamte Gesicht auftragen. Abends nur auf die befallenen Stellen applizieren.Wie eine Pflegecreme mindestens 6 Monaten nach einer medizinischen Depigmentierung anwenden.