19.04.2008

Hilfe aus der Natur bei Koliken und Krämpfen

Fotoquelle: Wala
In den ersten Lebensmonaten leiden Babys unter den so genannten „Dreimonatskoliken“, die zum Abend hin stärker werden. Über den Tag muss ein Neugeborenes unendlich viele Reize von außen bewältigen. Es kann nicht wie Erwachsene seine Aufmerksamkeit „filtern“: Säuglinge und Kleinkinder sind noch ganz eins mit ihrer Umwelt, sie können sich noch nicht abgrenzen. Die Grenze zwischen innen und außen, zwischen Selbst und Nichtselbst muss der Mensch erst im Laufe der Jahre aufbauen. Der Körper setzt sich an seinen Grenzflächen – an Haut und Schleimhäuten – mit der Welt auseinander. Im Darm zerlegen wir sogar unsere Nahrung bis in alle Einzelteile, um daraus neu den eigenen Körper aufzubauen. Eine unglaubliche Leistung, die auch mal Probleme machen kann, z. B. Blähungen und Bauchkrämpfe – und zwar umso eher, je mehr Fremdes ein Kind überwinden muss: Muttermilch, wenn sie Reizstoffe (z. B. Kaffee) enthält, ebenso wie künstlich hergestellte Pulvermilch, schwer verdauliche Nahrungsmittel, Medikamente, die das Kind bekommen hat, aber auch zu viele Sinnesreize. Kann ein Kind nicht zur Ruhe kommen, verliert es seinen Rhythmus – und auch seine Verdauung gerät aus dem Gleichgewicht.

In den ersten Monaten seines Lebens ist es wichtig, dem Kind mit einem geregelten Tages-Rhythmus und viel Ruhe beim Einfinden in die neue Umgebung zu helfen. Die natürlichen WALA Carum carvi Kinderzäpfchen unterstützen diesen Prozess auf milde Weise. Kümmel (Carum carvi), die altbekannte Heilpflanze macht als Gewürz viele schwer verdauliche Speisen bekömmlich. Als Bestandteil der Carum carvi Kinderzäpfchen entkrampft er und hilft, Blähungen zu lösen. Potenzierte Tollkirsche (Atropa belladonna) und Kamille (Chamomilla recutita) ergänzen die entkrampfende Wirkung. Diese besondere Komposition in ihrer einzigartigen Darreichungsform als Zäpfchen beruhigt und erleichtert Kind und Eltern die Zeit der Dreimonatskoliken. Tipp: Für die empfohlene Dosis von einem halben Zäpfchen schneiden Sie das Zäpfchen am besten mit einem angewärmten Messer durch.

Zusätzliche hilfreiche Informationen stehen in der neu überarbeiteten, nach Altersgruppen gegliederten WALA Kinderapotheke. Sie erklärt kurz die Ursachen der meisten Krankheiten von Kindern, gibt wertvolle Tipps, was Eltern selbst tun können und welche WALA Arzneimittel den Heilungsprozess fördern. Sie kann kostenfrei direkt bei der WALA Heilmittel GmbH bestellt werden unter der Telefonnummer +49 (0) 7164 930-181 oder über die Internetseite www.walaarzneimittel.de. Dort findet sich im Menü Service – Literatur zudem eine pdf-Datei zum Herunterladen. (Quelle: Wala Arzneimittel)