13.09.2008

Heilpflanze des Jahres: Lavendel

Foto: Lavendel/Quelle: Primavera
Wussten Sie, dass Lavendelblüten zwischen den Bettlaken dafür sorgen, dass sich ein Paar nie streitet? Die berühmte Heilpflanze mit ihren lilafarbigen Blüten sieht nämlich nicht nur schön aus, sondern ihr Duft, der im Sommer auch unsere heimischen Gärten verzaubert, sorgt für Entspannung und Erholung vom Alltag. Bereits von den Römern wurde sie als wirkungsvoller Badezusatz verwendet, woher sich wahrscheinlich auch der Name ableitet. „Lavere“ ist nämlich der lateinische Begriff für „waschen“. Der anmutige Lippenblütler ist vor allem charakteristisch für die Provence und wurde von französischen Parfumeuren schon im Mittelalter aufgrund seiner antiseptischen, bakteriziden sowie antiviralen Eigenschaften erfolgreich als Heilmittel im Kampf gegen Pest und Cholera eingesetzt. Bis heute hat sich an der Bedeutung dieser wirkkräftigen Pflanze nichts geändert. Im Gegenteil, 2008 wurde sie sogar zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Ob wir stressgeplagt oder angeschlagen sind oder einfach gesundheits-bewusst handeln und uns verwöhnen möchten: Naturreines ätherisches Lavendelöl hüllt uns genussvoll ein. Doch Vorsicht: Lavendelöl gehört zu den am häufigsten verfälschten und gestreckten ätherischen Ölen. Achten Sie daher beim Kauf immer auf Bio-Qualität. Nur so können Sie sicher sein, dass das Öl den strengen Kriterien des kontrolliert biologischen Anbaus entspricht.

Vor mehr als zwanzig Jahren wurde am Fuße der „Alpes de Haute Provence“ eines der ältesten Primavera Anbauprojekte gegründet. Mit viel Liebe werden dort bis heute verschiedene Lavendelarten angebaut, geerntet und verarbeitet. Aus dieser Region stammt auch das besonders wertvolle ätherische Öl „Lavendel extra“ aus Wildsammlung. Exklusiv für Primavera Life wird der Lavendel in den Hügeln der Haute Provence von Sammlergruppen als Wildsammlung von Hand und mit der Sichel geerntet. Anschließend erfolgt der Weg hinab zur Destille, Tag für Tag, bei brütender Sommerhitze. Belohnt wird diese aufwendige Arbeit mit einer einzigartigen Duftqualität. Gewonnen wird das kostbare Öl übrigens durch Wasserdampfdestillation in einheimischen Betrieben, aus den blühenden Rispen und Stängeln der frisch geernteten Pflanze.

Anwendung: Ätherische Öle wirken bekanntlich über die Haut und die Atemwege. Sie können in der Duftlampe verwendet oder beispielsweise dem Badewasser zugefügt werden. Direkt auf die Haut aufgetragen sorgt Lavendel bei Hautabschürfungen, kleinen Verbrennungen, Insektenstichen, Prellungen, Entzündungen oder Schnittwunden für schnelle Heilung. Als Raumduft in der Duftlampe wirkt er ausgleichend und stimmungsaufhellend. Und wer sich einen ruhigeren Schlaf wünscht, sollte es unbedingt mal mit ein paar Tropfen naturreinem Lavendelöl auf dem Kopfkissen probieren, man schläft garantiert besser. Lavendel leistet sowohl in der Körperpflege, als auch in der Aromakosmetik, im Haushalt oder auf Reisen wohltuende Dienste und zaubert sogar in der Aromaküche manch kulinarische Überraschung. (Quelle. Primavera Life)