31.07.2007

Hautbiologie: Expertentagung im Biotechnikum

Foto: BioTechnikum Greifswald
Führende Experten der Neuroendokrinologie der Haut werden sich vom 23. bis 26. August 2007 zu einem Internationalen Symposium im Biotechnikum der Hansestadt Greifswald treffen. Das Symposium steht unter der Schirmherrschaft des Instituts für Pigmentationsstörungen e.V. in Assoziation mit der Universität Greifswald und der Universität Bradford in Großbritannien. Die Vorträge werden grundlegende Themen zu neuroendokrinen und endokrinen Funktionen der gesunden und erkrankten Haut, insbesondere die Antwort auf Stress, einschließlich Hautpigmentation, Photobiologie, Oxidation sowie anti-oxidative Mechanismen, immunoregulatorische Funktionen der Haut, nicht-invasive Methoden zur Funktionsuntersuchung der Haut und Computer Modelling behandeln.

Der Bradford Club stellt durch seine Größe ein einzigartiges Forum für den freien Austausch von Ideen dar und eröffnet die Möglichkeit zu vielfältigen neuen Forschungsinteraktionen.
Sprecher aus Sacramento, Memphis and Rochester in den USA, Lübeck, Münster, Konstanz und Greifswald in Deutschland sowie aus Großbritannien nehmen am Symposium teil, welches von Professor Karin Schallreuter und Dr. Hartmut Rokos organisiert wird. Professor Schallreuter ist ärztliche Direktorin des Instituts für Pigmentationsstörungen e.V., welches sich besonders der Erforschung und der Behandlung der Weissfleckenkrankheit (Vitiligo) widmet. Es ist das einzige derartige Institut in Deutschland.

Kontakt: Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. med. Karin U. Schallreuter, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie, Institut für Pigmentationsstörungen e. V., Walther-Rathenau-Str. 49a, Biotechnikum, D-17489 Greifswald, Fax: 03834 51 55 73, E-Mail: vitiligo@biotechnikum.de