13.03.2011

Dr.Hauschka Gesichtscreme Melisse für empfindliche Mischhaut

Hautbalance: Gegensätze ausgleichen

Foto: Dr. Hauschka Kosmetik
„Gegensätze ziehen sich an“, heißt es so schön. Für die Haut gilt das leider nicht. Ein Gegensatz, mit dem viele Menschen zu kämpfen haben, sind sowohl fettige als auch trockene Stellen im Gesicht, die Mischhaut. Doch auch bei der Mischhaut gibt es Unterschiede. Neigt die eine Haut mit ihrer typischen
T-Zone zu Unreinheiten und Entzündungen, ringt die andere mit Trockenheit, Fettglanz und Rötungen. Für genau dieses Hautbild gibt es nun Abhilfe: Die Dr.Hauschka Gesichtscreme Melisse wurde speziell für die Bedürfnisse der empfindlichen Mischhaut entwickelt.

Um fettige, trockene und empfindliche Hautpartien in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen, braucht es einen Vermittler. Die Melisse ist schon seit dem Mittelalter für ihre vermittelnden Eigenschaften bekannt. Sie wirkt ausgleichend, wenn sich Gegensätze im Weg stehen. So unterstützt die Dr.Hauschka Gesichtscreme Melisse die empfindliche Mischhaut, zu ihrem gesunden Gleichgewicht zurückzufinden, indem sie die Eigenaktivität der Haut anregt. Gemeinsam mit weiteren Heilpflanzenauszügen wie Karotte und Wundklee hilft sie nervöser, geröteter Haut dabei, sich zu beruhigen. Fettige Hautpartien werden wieder matt und klar, trockene Stellen erhalten eine feuchtigkeitsbewahrende Pflege. Die ausgleichende Gesichtscreme Melisse mit stärkendem Auszug aus Zaubernuss (Hamamelis) sowie belebendem Gänseblümchen verfeinert das Hautbild und sorgt für einen ebenmäßigen und samtigen Teint.

Zusammen mit der Dr.Hauschka Gesichtswaschcreme für die Reinigung und dem Gesichtstonikum Spezial als stärkende Basis ist die neue Gesichtscreme Melisse die harmonisierende und mattierende Pflege für den Tag bei empfindlicher Mischhaut.