Gut zu(m) Fuß

Süda mobility: Kofferset für die mobile Fußpflege

Foto: Süda

03.05.2016

Treppensteiger-Trolly für Mobilität in der Fußpflege

Wenn der Weg in die Fußpflegepraxis für die Kunden zu weit ist – aus Zeitmangel oder weil sie etwa nicht mehr gut zu Fuß sind, dann bekommt der Trolly von Süda seinen großen Auftritt. Der „Treppensteiger-Trolly“ ist ein idealer Begleiter für die mobile Fußpflege, denn er kann auch viele Stufen mehrerer Etagen bewältigen, ohne sich mit der Last des Fußpflege-Equipments mühen zu müssen.

Alternativ dazu bietet Süda mobilen Fußpflegern und Podologen den so genannten Kugellager-Trolly, der sich mit dem noch robusterem Einradsystem perfekt für unebene Wege eignet. Bei beiden Varianten unterteilt sich das Koffersystem in zwei separate Einheiten, welche auf dem Trolly aufeinander platziert und dort für optimale Stabilität fixiert werden können.

Bei einfachen Hausbesuchen ist es möglich, lediglich die Arbeitseinheit auf dem Trolly oder schlicht per Hand vom Auto zum Kunden zu transportieren. Diese bietet neben dem Fußpflegegerät auch Platz für alle Utensilien wie Kofferlupenleuchte, Tablett oder Instrumente, welche für die Behandlung benötigt werden.

Bei mehreren Kunden am selben Ort, etwa in einem Altersheim, kann es nötig sein, neben der Arbeitseinheit auch die Versorgungseinheit vor Ort zu haben. Diese bietet Platz für weitere Verbrauchsgüter, Verkaufsprodukte sowie optional die Möglichkeit einer Kühltasche. In dieser Kombination wird die Arbeitseinheit über der Versorgungseinheit platziert, wodurch die ideale Arbeitshöhe für das Fußpflegegerät erreicht wird, so dass Sie direkt vom Trolly aus praktizieren können.