23.10.2013

Gerlach: Rotierende Instrumente für reibungsloses Arbeiten

Gut geschliffen

Foto: Gerlach Technik

Foto: Gerlach Technik

Bohrer, Fräser und Schleifkörper sind in der modernen Fußpflege zur schonenden und effektiven Bearbeitung von Hornhaut und Nägeln unverzichtbar. In der täglichen Arbeit greift der Fußspezialist daher oft auf rotierende Instrumente zurück. Gerlach Technik hat nun einige innovative Entwicklungen in das Sortiment aufgenommen. Ob neue Beschichtungen, die Hartmetallfräser stabiler machen, Schleifsteine für den effektiven Hornhautabtrag oder neue Diamantfräser – die Erweiterung des Sortiments bietet Fußpflegern und Podologen erweiterte Möglichkeiten für den „perfekten Schliff“ und den „richtigen Dreh“.

Alle rotierenden Instrumente haben eines gemeinsam: Das Erreichen des jeweiligen Behandlungszieles erfordert verschiedene Abrasivitäten. Diese werden durch die Struktur der Arbeitsfläche wie Schneidleistung, Verzahnung und Körnung in Kombination mit der Umlaufgeschwindigkeit bestimmt.

Für das Einstellen der richtigen Drehzahl gilt grundsätzlich folgende Faustregel: Je kleiner das Instrument, desto größer kann der Drehzahlbereich gewählt werden, und – umgekehrt – je größer das Instrument, desto kleiner muss die Umlaufgeschwindigkeit sein.