05.01.2013

Regena-Diätprogramm nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Gesund abnehmen mit TCM

Foto: Regena Gesundheitskompetenz
Im Unterschied zur klassischen Medizin ist die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) von einer ganzheitlichen Denkweise geprägt. Nach chinesischer Auffassung bedeutet Gesundheit vor allem Harmonie zwischen den Organen und dem Qi, der Lebensenergie. Viele Menschen fühlen sich krank, ohne dass die Schulmedizin eine Krankheit diagnostiziert. Durch die chinesischen Therapien kann auch in diesen Fällen das Gleichgewicht oft wieder hergestellt werden – auch auf der Waage.

Das Hotel Regena gehört in Bezug auf TCM zu den führenden Resorts in Europa. Es verfügt über zwei chinesische Ärzte, eine eigene chinesische Apotheke und viele originale und spezielle Anwendungen. Zum besonderen Angebot zählt das natürlich gesunde Abnehmen mit TCM. Die Philosphie dabei lautet: „inneres Gleichgewicht finden, anstatt sich zu quälen“.

Westliche Abnehm-Methoden konzentrieren sich ausschließlich auf externe Faktoren: Gewicht, Essen, Bewegung… Die TCM konzentriert sich auf die inneren und individuellen Wurzeln von Gewichtsproblemen. “Aus der Sicht der TCM ist Übergewicht das Endresultat eines energetischen Ungleichgewichts im Körper, also einer gesundheitlichen Störung. Ohne dass die Harmonie im Körper wiederhergestellt wird, ist jede Gewichtsreduzierung nur von kurzer Dauer. Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin gehen oft Allergien, Kopfschmerzen, Stress etc. einer Gewichtszunahme voraus. Signale dafür, dass der Körper Probleme hat”, erläutert Dr. Naixin Wu vom Regena TCM-Zentrum (s.Foto).

Mit Hilfe der Diagnostik nach Traditioneller Chinesischer Medizin kann individuell festgestellt werden, welche Nahrungsmittel, Gewürze und Geschmacks-Qualitäten für die Ausgewogenheit des Stoffwechsels gut sind und welche die inneren Funktionen lähmen oder blockieren. Unterstützt wird die Methode durch die Ohr-Akupunktur: Sie reguliert den Energiefluss auch im Bereich des Stoffwechsels und setzt Energien frei, die bisher blockiert waren. Dadurch wird das Bedürfnis zu Essen reduziert, das Gefühl von Hunger und Sättigung verändert.