21.05.2012

Buchtipp „Das Gesicht als Spiegel der Gesundheit“

Gesichtsdiagnostik

Foto: Trias Verlag 2012 / ISBN: 9783830465201
„Ein Blick sagt mehr als tausend Worte“, besagt eine alte Volksweisheit. Wenn der Blick richtig gedeutet wird, kann er durchaus aussagekräftiger sein als manche Lautäußerungen. Aber auch der Blick in ein Gesicht kann weitaus mehr offenbaren, als man denkt. Gesichts- oder visuelle Diagnostik nennen Experten die Fähigkeit, gesundheitliche Schwächen frühzeitig durch einen geschulten Blick zu erkennen: „Ich schaue dich an und sage dir, was dir fehlt.“

Unser Gesicht gibt nämlich nicht nur Aufschluss über unsere seelische Verfassung. Es zeigt auch an, wie es uns körperlich geht: Kleine Unebenheiten, empfindliche oder gerötete Stellen können auf Krankheiten der Atmungs- und Verdauungsorgane, des Herzens, der Niere oder auch der Blase hinweisen. Die Gesichtsdiagnostik hilft zusätzlich, gesundheitliche Schwächen schon frühzeitig zu erkennen. So können mögliche Erkrankungen gezielt vorgebeugt werden, bevor sie zu ernsthaften Beschwerden führen.

Das Buch „Das Gesicht als Spiegel der Gesundheit“ hilft dabei auf kompetente und anschauliche Art, mit der Antlitzdiagnostik Krankheiten frühzeitig feststellen zu können. Der Autor Manfred Müller studierte Psycho-Physiognomik in Deutschland und in der Schweiz. Er gehört zum Referentenkreis der Schweizer Physiognomischen Gesellschaft und gibt Kurse in Psycho-Physiognomik in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Neben seiner psychologischen Personalberatung für Unternehmen ist er auf dem Gebiet der Kinderberatung nach psychophysiognomischen Gesichtspunkten tätig.

Literaturangaben: Manfred Müler „Das Gesicht als Spiegel der Gesundheit. Mit Antlitzdiagnostik Krankheiten sicher feststellen“, Trias Verlag 2012 (3. Aufl.), ISBN: 9783830465201, Euro 14,99