01.03.2013

Farbe bekennen: Licht- und Farbkonzepte für Spas & Institute

Frühlingsfrisch statt Winterblues

Fotoquelle: H.D.Volz/pixelio.de
Der meteorologische Frühlingsanfang auf der Nordhalbkugel fällt auf den 1. März. Noch ist davon allerdings wenig zu spüren. Je trüber das Wetter, desto wichtiger ist für Kunden ein Wohlfühlambiente. Die institutionelle Farbgestaltung und die individuelle Farbtherapiesorgen dabei für ein neues frühlingsfrisches Gute-Laune-Gefühl.

Es muss nicht direkt ein neuer Anstrich sein, oft wirken schon kleine Farbakzente wie rote Handtücher, bunte Kaffeetassen oder blaue Bilderrahmen. Farben wirken unmittelbar auf unser Zentrales Nervensystem, unabhängig von persönlichen Vorlieben. Sie können für die Kundebehandlung im Institut auch gezielt therapeutisch eingesetzt werden: mit speziellen Farblichtlampen.

Die aktuelle Saisonfarbe gegen den“ Winterblues“ ist (Sonnenblumen-)Gelb: Die helle, sonnengleiche Farbe hebt die Stimmung, fördert die Ausschüttung des Glückshormons „Serotonin“ und immunisiert Körper und Seele gegen den trüben Einfluss grauer Wintertage. Gelb wirkt außerdem entspannend wie eine sanfte Massage und hilft gegen Erkältungen.

Weitere Farblichtwirkungen: Grün fördert die Kreativität, Rot vitalisiert und erhöht die Pulsfrequenz, Blau hat eine heilende und schmerzlindernde Wirkung. Eine Lichtmischung von Rot und Grün soll sogar gegen Depressionen helfen.