20.12.2003

Folklore-Mix: Thema der Deutschen Make-up Meisterschaft

Auf der Suche nach der ganzen Welt: Folklore-Mix ist das Thema der Deutschen Make-up Meisterschaft und der Herbst- und Wintermode

Auf der Suche nach neuen Inspirationen bewegt sich die aktuelle
Herbst- und Wintermode gern im Wechselspiel der Kontraste. Ein interessanter Stilmix folkloristischer und ethnischer Elemente aus unterschiedlichsten Regionen der Welt prägt das modische Bild.
Sportlichkeit – gepaart mit dekorativen und femininen Elementen – bildet die Basis aller Modethemen und wird elegant, chic oder auch cityfein interpretiert. Erlaubt ist, was gefällt!
Bei diesem Modethema der Herbst-/Wintersaison werden Ideen aus vielen Ländern der Erde fantasievoll umgesetzt: Peruanische
Hirtenfolklore Attribute, alpenländischer Edelweiß, Eskimokapuzen und Fellverbrämungen aus Lappland, Puszta- und Czardas-
Charme oder asiatische Festgewänder liefern eine Fülle gestalterischer Ideen.

Erst der Mix macht’s!
Die Outfits werden aus interessanten Einzelteilen fantasievoll zusammengesetzt. Erst im Mix entsteht die moderne Interpretation des neuen Looks, die Komposition des Ganzen ergibt die Individualität. So werden z.B. knappe, üppig dekorierte Jacken zu weiten kurzen Röcken getragen. Grober Strick mit Strukturen für Mäntel, Jacken und Oversized-Pullover setzt Kontraste zu leichten, fließenden Kleidern. Ponchos werden
lässig über die Schulter geschwungen. Dazu kombiniert man traditionelle Stoffe wie Tweed, Leder und Pelz.
Farblich wird dieses folkloristische und dekorative Modethema dominiert von warmen, harmonischen Beige/Brauntönen, Grün, Altgold und Kupfer. Blumendessins leuchten in warmen Farben, und Rottöne von Ziegel bis Baccara setzen markante Akzente. Daneben lassen kühles Nebel- und Polarweiß, grünstichiges Kitt und blau schimmerndes Platin sowie warmes Wollweiß und Hellbeige Assoziationen mit diffusen Nebel- und Schneelandschaften entstehen.
Die Schuhmode der Herbst-/Wintersaison wartet mit reizvollen und vielfältigen Modellen auf, die den multikulturellen Trend
perfekt ergänzen. Allzu Damenhaftes verschwindet, selbst Pumps kommen meistens auf komfortablen Gummisohlen und gemäßigten
Absatzhöhen. Ein absolutes Muss sind Stiefel und Stiefeletten, die in allen erdenklichen Variationen angeboten werden. Ob kurzer oder langer Rock, ob Cargo- oder Röhrenhose, perfekt kombiniert sind sie erst mit Stiefeletten oder Stiefeln. Kurzschaftvarianten, wadenhohe Stiefel oder Langschäfter – die
Modelle sind entweder sportlich mit flachen bis blockigen Absätzen oder elegant mit hohen Absätzen, die Formen meistens
schlank und spitz gehalten. Für kälteste Tage gibt es winterwarme, kuschelige Boots, Stiefeletten und Langschaftstiefel
mit Fellfütterungen und -besätzen. Sportive Freizeitschuhe schmücken sich mit dekorativen Elementen nach folkloristischen
und handwerklichen Vorbildern. Je nach Wahl: ein bisschen Western, ein bisschen Alpenland, ein bisschen Alaska.
Variantenreich wie nie zuvor präsentieren sich auch Cityschuhe: Das vielfältige Spektrum umfasst neue Trotteurs und Ballerinas,
Hochfrontmodelle und Kurzschaftstiefeletten mit extrem spitzen Formen bis zu breit verrundeten, leicht nostalgischen Spangenpumps mit vollerem Absatz oder Trotteurs mit Karreespitzen.